Wie heißen die Maschinen, die zum Baumfällen eingesetzt werden?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo youngindy. In der maschinisierten Holzernte arbeiten zwei Maschinen im Verbund zusammen:

  1. Der Harvester bzw. Vollernter. Dabei handelt es sich um spezielle Holzernte-Maschinen, die halbautomatisch Fällung, Entastung und Sortimentsbildung durchführen. Der Einsatzschwerpunkt von Holzvollerntern liegt im Nadelholz, speziell bei der Fichte. Die Maschinen besitzen meist einen zwischen zehn bis fünfzehn Meter langen Kranarm, an dessen Ende der Fällkopf (Prozessor) freibeweglich montiert ist. Die Holzvollernter sind zwischenzeitlich mit GPS, mobiler Kommunikation und einem Bordcomputer, der die Holzhaushaltung und Sortenbildung unterstützt, ausgestattet. Die aufgearbeiteten Holzmassen können gespeichert und Holzlisten ausgedruckt werden. Mehrere Filmchen zu diesen coolen Teilen findest Du bei www.wald-prinz.de
  2. Der Forwarder bzw. Rückezug: Als Forwarder, Rückezug oder Tragrückeschlepper wird in der Holzernte ein Fahrzeug bezeichnet, das geerntetes Holz aus dem Bestand an den LKW-befahrbaren Waldweg vorliefert.

Bei uns ist jetzt alles "denglisch" eine Erntemaschine heisst jetzt eben Harvester.

Hab dem ganzen nichts hinzuzufügen, die Antworten sind richtig und umfangreich... allerdings entrinden Harvester im Normalfall nicht... dazu würden spezielle Prozessoraggregate benötigt oder es wird motormanuell entrindet (wenn überhaupt entrindet werden soll, weil im Normalfall wird dies erst im Sägewerk vorgenommen)

Was möchtest Du wissen?