Wie heiß wird ein Lötkolben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Normalerweise lötet man bei 320-450°C. Das ist dann das herkömmliche Weichlöten, was ihr macht. Beim Hartlöten sind die Temperaturen noch wesentlich höher.

Würdest du übrigens nur gerade die Schmelztemperatur des Lötzinns verwenden (~200°C) würdest du kein Spaß am Löten haben. Der Lötvorgang würde zu lange dauern und das Bauteil würde ggf. zerstört werden.

Auf jeden Fall so heiß, dass eine Blei-Zinn-Legierung schmilzt. Lötzinn schmilzt bei ca. 200 ° (bei Wikipedia ist eine Schmelztemperatur von 183 ° für 62% Zinn und 38 % Blei angegeben. Die Zusammensetzung spielt also eine relevante Rolle). Ein Lötkolben kann eine Temperatur von 150 - 480 ° erreichen. Hier kommt es auf die Leistung (15 - 120 W) an. Lötkolben für Laborarbeiten haben einen sehr exakten Temperaturregler. Solche sind aber auch entsprechend teuer (wie überhaupt Laborsachen ihren Preis haben). Ich würde Dir vorschlagen: Wenn Du Dir einen Lötkolben kaufen willst, frage imm Fachhandel nach. Natürlich kannst Du, wenn Du die Temperatur eines Schullötkolbens wissen willst, auch im Internet recherchieren.

Fälliger Quatsch ein digital Lötstation kostet etwa 50 € in Amazon, hab den selber u nachgemessen Genauigkeit 1,5 +,- Labor entspricht keiner Elektrischen Einrichtung die ermöglicht zu löten dabei werden nur Chemikalien Experiment als mit Platinen ^^

0
@Flashpoint11

Solche billigen Geräte gibt es freilich. Für mein Labor würde ich so ein Gerät nicht verwenden. Viel zu ungenau.

0

Was möchtest Du wissen?