Wie heiß darf mein MacBook werden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist die normale Betriebstemperatur. CPUs sollten in der Regel bei Maximalleistung nicht wärmer als 60°C (Normalbetrieb 40-50°C, je nach Modell) werden, bei 70-75°C können Schäden an den prozessorkernen entstehen, die meisten modernen Prozessoren starten bei solchen Temperaturen jedoch eine Notabschaltung.

Mein MacBook Pro hatte schon 100 grad und es lebt noch 😂🤦‍♂️

0

Moin,

mein Mac Book in Boot Camp Windows 10, läuft mit 85 bis 92 Grad durch OBS. Der Lüfter läuft durch Macs Fan Control für Windows auf voller Kraft. Ist das für mein Mac Book Pro aus dem Jahre 2012 okay oder sollte ich das lieber sein lassen?

Grüße

Heiß darf es normalerweise garnicht werden. Sollte das der Fall sein (!) alle äußeren Schlitze und Einlässe von Staub befreien- Alle Lüftungsschlitze mit Ventilatoren aussaugen!

Auf keinen Fall beim Arbeiten auf den Knie oder Kissen ablegen. Evtl. einen Untersatz mit zusätzlichen Ventis besorgen.

Falls Du aber die Chip-Temperatur meinst, würde ich bei einem Händler exakt nachfragen.

Die Temperatur ist noch voll in ordnung. Ab 65-70 grad müsstest du dir erst sorgen machen

35° durchschnitt

Das gilt für Windows-Laptops, die aufgrund ihres Plastik Gehäuses zusätzlich zu den Ventilatoren keine passive Wärmeableitung über das Gehäuse haben. Macbooks aus Aluminium haben die aber, insofern ist 35° ein Wert aus der Plastikbomber-Welt, gilt aber nicht für Macs.

Aufgrund des beschränkteren Platzes sind allerdings 15-Zöller anfälliger als 17-Zöller. Und ein Macbook air anfälliger als ein Macbook pro.

Außerdem verbaut Apple Prozessoren, die bei Überhitzung automatisch ihre Leistung reduzieren und sich bei totaler Überhitzung sogar abschalten.

Insofern ist bei einem Macbook eine dauerhafte Betriebstemperatur um die 60°, in Spitzen sogar um 80° völlig normal. Die kannst Du Dir über das Istat Menü in der Menüleiste übrigens ständig anzeigen lassen.

0

Was möchtest Du wissen?