Wie finde ich die richtige Grösse fürs Peep Sight?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Antwort lässt sich nicht einfach pauschal formulieren. Ja es stimmt, die Größe des Visiers (Scope) ist dafür schon einmal ausschlaggebend. Aber auch der Abstand vom Visier zu deinem Auge (weiter weg = kleiner) und der Abstand des Peep-Sights zu deinem Auge.

Dazu kommen dann noch weitere Einflüsse, wie die Helligkeit (Bewölkt, Wolken, Wald, Wiese, Sonnenschein, Schießhalle), z.T. dein Sehvermögen und auch, wie gut du schon schießen kannst, also im Endeffekt, wie ruhig du den Bogen und somit Peep und Scope halten kannst.

Ich empfehle meinen Schützen zunächst lieber ein größeres Peep, da dieses auch bei weniger Licht noch ein klareres Bild gibt und es nicht so anstrengend ist.

Eine ausführliche Beschreibung habe ich auch in meinem Blog erstellt: http://www.archery-howto.com/infos/schiesstechnik/peep-sight/

Am Besten eignet sich ein Peep-Sight mit auswechselbaren Einsätzen. Diese werden von SpecArchery (Teuer aber richtig gut, größte Auswahl an Einsätzen) oder von Booster (Nachbau, Qualität ist okay, Preis ist angemessen).

Ein guter Bogensporthändler wird dir sicher weiterhelfen, wenn du dort zum Test ein Peep in deinen Bogen einsetzen kannst um dann die "Sicht" auszuprobieren.

Optimale Größe des Lichtspalts zwischen Peep und Scope - (Sport, bogen, bogenschiessen)

Ein Peep Sight ist meines Wissens nach ein in der Sehne "eingebauter" kleiner Kunststoffring mit oder ohne Linse... Die Größe und Art ist auch von deinem Augenabstand zum Peep Sight abhängig. Das kann man dann also nur genau beurteilen, wenn man dich mit deinem Bogen einmal aus der Nähe beim Schießen beobachtet. Du kaufst ja nicht auch einfach irgendeine Brille, ohne dass sie zu dir genau passt!

Zum Peep Sight:

http://www.bogensport-gaertner.de/  dann nach Peep Sight sehen...

Was möchtest Du wissen?