Wie ermittelt man die Warscheinlichkeitsverteilung von x?

3 Antworten

Zuerst einmal musst Du überlegen, welche Werte das X annehmen kann, dann musst die Wahrscheinlichkeit für jedes X ermitteln.

Rechne die Wahrscheinlichkeiten (Pfade) dann so, als würdest Du eine Lampe nach der anderen ziehen; dann musst Du noch überlegen, wie oft die errechnete "Konstellation" vorkommen kann...

Um z. B. eine defekte Lampe zu ziehen, gibt es die drei Konstellationen (g=ganz; k=kaputt): ggk, gkg, kgg.

kkk,kkg,kgk,kgg,gkk,gkg,ggk,ggg

P(x = 0) = 1/8 = 12,5%
P(x = 1) = 3/8 = 37,5%
P(x = 2) = 3/8 = 37,5%

 xi              0       1        2
P(x=xi)     1/8    3/8    3/8

ist die Aufgabe so richtig?

0
@Iloph

Nein. Ermittelst Du alle möglichen Wahrscheinlichkeiten, dann muss 100% rauskommen!

Dein Fehler ist, dass Du allen Pfaden die gleiche Wahrscheinlichkeit gibst.

Und kkk gibt es nicht bei 2 defekten Lampen :)

Die Wahrscheinlichkeit für 0 defekte beträgt:
P(X=0)=6/8 * 5/7 * 4/6 = 120/336 = 5/14 = 35,71%
P(X=1)=6/8 * 5/7 * 2/6 * 3 = 180/336 = 15/28 = 53,57%
(* 3, weil es 3 Möglichkeiten für eine defekte Lampe gibt)
P(X=2)=6/8 * 2/7 * 1/6 * 3 = 36/336 = 3/28 = 10,71 %

(wegen des Rundens kommt hier 99,99% und nicht 100% raus)

1

Mieter hat im Keller Wasserschaden verursacht durch Badewanne darüber

Hallo Wohnungsinterressierte,

es liegt folgender Fall vor. In einem Kellerraum eines Freundes läuft in unregelmäßigen Abständen (zunächst unbemerkt) Wasser rein.

Schaeden ist zwar nicht extrem hoch es ist jedoch schon bei vielen Sachen zu Beschädigung (teilweise bis zur Unbrauchbarkeit) gekommen (Schaden ist also über 100Euro),

Hat sich herausgestellt, daß dies durch Duschen des direkt über dem Kellerraum wohnenden Mieters geschieht. Das Wasser läuft wegen Undichtigkeit der BadewannenFuge unter die Badewanne und an außerhalb der vorgesehenen Verrohrung (an den Rohren vorbei) durch die Betondecke in den Kellerraum.

Der Vermieter (in diesem Fall ist Vermieter, Eigentümer, Hausverwaltung einunddasselbe (es handelt sich um eine Wohnungsbaugenossenschaft) sagt

"macht das unter euch selbst aus ihr habt doch sicherlich eine gute Hausratversicherung !"

Aber ist das nicht grundsätzlich falsch ?

  • Haftet die Hausrat bei baulichen Mangel ?
  • Hat der Bewohner mit der defekten Badewanne überhaupt damit was zu tun wenn er als Laie den Mangel nicht erkennen konnte ?
  • Ist der Schaden denn nicht griundsätzlich vom Wohnungseigentümer zu bezahlen (letztlich dann über seine GebäudeHaftpflicht) ?

Was ist eure Meinung könnt ihr für Tips geben. Sollen die defekten Sachen (durchweichte Karton mit vernichtetem Inhalt (verrostete Kleineisenteile, defekte Elektrogeräte, Textil, Anrührpulver usw.) fotografiert werden und dann eine Liste ?

Möchte mal wissen wie das so ist.

Schönen Gruß

R.

...zur Frage

Was gibt der Erwartungswert und die Standardabweichung bei einer Normalverteilung an?

...zur Frage

Bei der Arbeit "geklaut"?

Hallo liebe Community, um es gleich auf den Punkt zu bringen: Ich habe bei meinem Arbeitsplatz (Verkäufer im Einzelhandel für Textilien, Klamotten) Geld aus dem Safe in unregelmäßigen Zeitabstände entwendet. In meiner Arbeitsstelle befinden sich Ünerwachungskameras auch im Raum wo der Safe steht. Ich habe jedoch das Geld immer so entwendet dass es (meiner Meinung nach) vom Winkel der Kameras nicht erfasst werden kann, sprich, gesehen werden kann, das ich Geld entnommen habe.
Das ganze liegt wie gesagt in einen unregelmäßigen und wahrscheinlich eher großen Zeitraum mit einer entwendeten Gesamtsumme von 166€.
Ich bin 19 Jahre und noch nicht vorbestraft oder anderweitig aufgefallen. (Nur bei meiner Arbeit durch eine kleine Ermahnung Aufregung wiederholten Verspätungen)
Ich habe es meinem Chef gestern gestanden, der sich für mich einsetzen möchte das es nur zu einer fristlosen Kündigung kommt und zu keiner Anzeige des Unternehmens.
Aber wie sollte ich mich dennoch jetzt darauf einstellen? Das Unternehmen ist jetzt seit über einer Woche dabei zu ermitteln.
Ich bedanke mich jetzt schon mal für hoffentlich viele und hilfreiche Antworten.
Liebe Grüße, DT.

...zur Frage

Was sagt Wert der Varianz/Standardabweichung aus?

Hallo

Wir sind grad in Mathe bei Stochstik und ich bin mir nicht sicher, was mir das bringt, wenn ich den Wert der Varianz hab. Beim Erwartungswert kann ich dann z.B. sagen "Die Zufallsvariable wird im Durchschnitt den Wert xy annehmen". Aber bei 1 Varianzwert kann ich keine Aussage in der Art treffen, sondern ich kann nur 2 Varianzwerte miteinander vergleichen, oder? Bei der Standardabweichung die gleiche Frage.

...zur Frage

HILFEEE!!!!! ABITURAUFGABE ANALYSIS, Integral?

Hi leute,

ich habe eine Abiaufgabe durchgerechnet, habe jedoch keine Lösungen dafür..

Die Aufgabe lautet: In diesem Aufgabenteil geht es um die lademenge, d.h. die energie , die im laufe des Ladevorgangs in dem akku gespeichert wird. Die funkiton f mit F(x) = 0,825t^5 - 2,75 t^4 + 22t für t größer gleich 0 kleiner gleich 2 modelliert die momentane lademenge des Akkus. Dabei ist F(t) die Lademenge in Kilowattstunden (kWh) und die Zeit in h nach beginn des ladevorgangs.

ich hatte für F(2)= 26,4 ermittelt, dies wurde verlangt von einer Aufgabe...

bei diesem Aufgabenteil war ich mir nicht ganz sicher.. :

Am Ende des Ladevorgangs zum Zeitpunkt t=2 ist der Akku mit 28 kWh voll geladen. Berechnen sie die lademenge L, die zu Beginn des Ladevorgangs noch im Akku gespeichert war.

Hier bin ich folgendermaßen vorgegangen. da F(t) die Lademenge angibt habe ich eine Konstante angehangen, weil dieser ja eig immer den Anfangsbestand angibt also +c, dann habe ich die Bedingung F(2)=28 eingesetzt und für c 1,6 kWh ermittelt.. kommt das hin ? das hat mich verwirrt weil für t=2 der funktionswert ja eigentlich 26,4 entsprach..

dann war die Aufgabe: Der Hersteller eines Auto Akkus rät, den Akku nur zu 90% zu laden, damit er länger hält. Ermitteln sie unter Verwendung von L einen Ansatz, mit dem man den Zeitpunkt bestimen kann, zu dem der Akku im Laufe des Ladevorgangs genau zu 90% geladen ist... naja hier habe ich dann per dreisatz die 100 % 28 kWh auf 90% umgerechnet.. das sind so um die 25,2 kWh, und habe diesen Wert dann gleich F(t) + 1,6 gleich gesetzt.. weil dort war ja wieder von L die Rede.. für den Ansatz muss ich es wahrscheinlich ja nicht ausrechnen oder??

...zur Frage

Abzählverfahren?

Hallo erstmal! Ich wollte mal fragen, ob mein rechenweg richtig ist . Die Aufgabenstellung lautet : Glühlampen der Firma "GULI - Gutes Licht" werden in Kartons zu 50 Lampen verkauft! Bei einer Qualitätskontrolle werden einem Karton 4 Glühlampen zufällig mit einem Griff entnommen.

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass alle entnommenen Glühlampen in Ordnung sind, wenn im Karton insgesamt

a) 4 Glühbirnen b) 10 Glühbirnen c) 1 Glühbirne

defekt sind?

Als Lösungen hab ich : a) P= (4 aus 46) / (4 aus 50) = 70,9% b) P= (4 aus 40) / (4 aus 50) = 39,7% c) P = (4 aus 49) / (4 aus 50) = 92,0%

Stimmt das so ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?