Wie empfindet ihr die Schwierigkeit der 11. Klasse (Oberstufe) am Gymnasium im Gegensatz zur 10.?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wirklich schwieriger fand ich es nicht. Ich habe bisher noch nie groß für eine Klausur gelernt und immer (natürlich mit Ausnahmen wie z.B. Deutsch^^) mindestens 8-9 Punkte bekommen, eher mehr. 
Die Klausuren waren halt länger, doch ein Problem war das eigentlich nicht. Geht auch sehr stark Richtung Abi, also auf die Aufgabenstellung (Beschreiben, Interpretieren, ...) wird viel mehr Wert gelegt sowie auf die Einteilung (Einleitung - Hauptteil - Schluss).
Unterm Strich also bisschen schwerer, da die Lehrer sehr kleinlich sind bei den Aufgaben in den Klausuren, weil sie eben auf das Abitur vorbereiten wollen. Aber nicht schwerer im Sinne von mehr/komplizierterer Stoff (außer vielleicht in Deutsch :D)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcoAH
18.07.2016, 15:16

Bei mir war leider das Gegenteil der Fall gewesen. Ich habe sehr viel für Klausuren gelernt und wenn ich Glück hatte, waren 4-5 Punkte drinnen gewesen. Manchmal auch darnunter. Daher war ich überrascht gewesen, dass ein Studium für mich leichter war. Von den Fächern an sich kann da nicht mehr geredet werden, da ich beim Studium in Mathe drei Notensprünge besser war, als in der Oberstufe. In der Oberstufe hatte ich in WISO keine vier Punkte mehr gehabt, studierte aber BWL. Erfolgreich mit Abschluß!!!

0

Die Oberstufe ist m.M.n. viel leichter als die Mittelstufe, v.a. weil du dir viele deiner Hassfächer wegwählen kannst (wenn du es schlau anstellst) und die Noten einfacher zu bekommen sind (15 Punkte in der Mittelstufe: 98% richtige Antworten, 15 Punkte Oberstufe: 95% richtige Antworten).
Außerdem ist es auch iwie entspannter, wenn man weiß, dass bald alles vorbei ist und man lernt viele neue Leute kennen (wenn man sich zuvor nicht unbedingt mit allen aus seiner Stufe auseinandergesetzt hat) :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theartistlina
18.07.2016, 15:10

Vielen Dank für die Antwort! :)

0

Für mich persönlich war die elfte Klasse die schwerste und wenn mich mein Klassenlehrer nicht durchgeboxt hätte, hätte ich wiederholen müssen. Mathe und Physik waren sehr heftig für mich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theartistlina
18.07.2016, 15:16

Physik hab ich zum glück nicht mehr, da wäre ich wahrscheinlich auch nicht so toll😁

0

Die Oberstufe fand ich heftig. Der Sprung von der zehnten in die elfte war zu steil. Die zwölfte Klasse steigerte sich. Beim Studium wurde es wieder humander und bedeutend einfacher. Du kannst das Studium mit der Oberstufe nicht vergleichen.

Wenn ich die Wahl hätte zwischen Oberstufe und Studium, würde ich auf jeden Fall ein Studium bevorzugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theartistlina
18.07.2016, 15:16

Okay, aus welchem Bundesland bist du? :)

0

Was möchtest Du wissen?