Wie bringe ich meinen Eltern bei, dass ich weit wegziehen will?

4 Antworten

Das kommt ganz darauf an.

Hast du außer deiner Freundin einen Grund soweit wegzuziehen? Ich studiere gut 450 km von zuhause weg, komme im Semester daher auch nicht nach hause. Für meine Familie war aber der Studienplatz.

Wenn du gute aussichten auf einen guten Job dort hast, oder die allgemeine wirtschaftliche lage dort einfach vielversprechender ist könnte das vielleicht deine eltern auch besämpftigen.

Ansonsten würde ich mal sagen: Du lebst dein leben, nicht deine eltern. Wenn du es für richtig hälst musst du das deinen Eltern sagen und deine konsequenzen ziehen. Meine Meinung :p

Sicher lebt er sein Leben, aber noch finanzieren die Eltern wahrscheinlich dieses Leben.

Darauf sollte man schon eine gewisse Rücksicht nehmen.

0
@turalo

Naja, ich würde vom Westen in den Osten ziehen. So hart das klingt, finanziell gesehen sind die Jobaussichten im Westen immernoch besser.. Aber ich würde sowieso noch 3 jahre studieren, arbeiten kann man dann immernoch wieder woanders! Und ja, meine Eltern finanzieren viel, zumal ich ja noch zu Hause wohne und dort auch esse und trinke und lebe... Da gäbe es aber natürlich BaföG und Kindergeld bzw Unterhalt, mit dem man schon was auf die Reihe bekommen würde.. klar wäre das schlechte Gewissen da, aber ich bin bald 21 und ne eigene Entscheidung können sie mir eh nicht ausreden.. will halt nicht im Krieg gehen..

0

Bist Du noch finanziell von Deinen Eltern abhängig?

Studierst Du in Deiner Heimatstadt und schläfst und wohnst somit zu Hause?

Dann kämen ja auf Deine Eltern immense Kosten zu. Die werden sie vielleicht auch gar nicht tragen können. Schon mal daran gedacht?

Ja, ich wohne noch zu Hause und studier nicht weit von hier.. Finanziell bin ich auf jeden Fall von ihnen abhängig.. Ich hätte aber kein Problem für dort dann BaföG zu beantragen und nur auf das Kindergeld bzw den Unterhalt zu bestehen, der ja hier sowieso für Essen trinken undso draufgeht... ob die das nun hier sparen und ich es dort ausgebe, käme aufs selbe raus.. bin kein Mensch, der gerne auf andere Kosten lebt, arbeiten tu ich auch hier für Geld nebenbei. Abos oder sontwas zahl ich alles selbst, hier reicht es sogar für das komplette Sky Paket^^- so als beispiel :D

Weiß nur nicht, wie ich das ganze ansprechen soll.. zumal es ja schon n Risiko ist, nur für "die eine" Frau dahinzugehen... niemand weiß obs klappt, aber ich hab da eben n verdammt gutes Gefühl - zum ersten mal.

0

du fährst zu deiner freundin und von dort verkündest deinen eltern dein entschluss...

Und die Eltern sind dann zum Zahlen verpflichtet, ohne daß auch nur ein Wort darüber verloren wurde?

Tolle Ansichten.... :-(

1
@turalo

so wird es auf keinen fall laufen, das wäre hinterlistig, feige und sonst auch alles was auf keine eier in der hose hindeutet. Wenn dann setz ich mich in Ruhe mit denen zusammen, hier gehts nur darum, wie ich es angehen kann, ohne das sie denken ich bin undankbar oder so..

0

Wie bringe ich meinen Eltern möglichst schonend eine 5 in Geschichte bei?

...zur Frage

Soll ich umziehen oder Zuhause bleiben?

Ich bin grad in einer seelischen Zwickmühle. Ich habe einen Ausbildungsplatz in München bekommen. Als ich das letztens meinen Eltern erzählt habe, waren sie alles andere als begeistert und geschockt. Sie raten mir im Moment von München ab, weil es ihnen ihrer Meinung nach zu weit weg ist (von meinem jetzigen Wohnort ca. 600km entfernt, wohne in NRW). Sie argumentierten damit, dass ich im Notfall entweder nicht so schnell bei ihnen bin oder andersrum, die Menschen etwas komisch sind, allgemein eher etwas steif und so. Außerdem gefällt Ihnen München und Bayern eher nicht so gut. Sie meinten, ich solle es mir nochmal sehr gut überlegen und etwas in unserer Umgebung in NRW suchen, wenn ich immer noch nach einem Ausbildungsplatz suchen möchte. Die Sache ist, dass mir München und Bayern an sich sehr gefallen hat, auch von der Atmosphäre und dem Flair. Ich merke, seitdem ich ihnen von meiner Ausbildungsstelle erzählt habe, ihre Unzufriedenheit an. Besonders meinen Vater hat die Nachricht stark getroffen. Mein Vater ging davon aus, dass wenn ich hier arbeite, meine Familie einfach besser unterstützen kann, da er lange arbeiten muss. Ich möchte einfach mal etwas neues erleben, zumal ich zum Beispiel nie richtige Freunde hatte und eigentlich bis jetzt immer nur Zuhause war. Natürlich gab es auch Zeiten wo ich mit Leuten was unternommen hatte, so ist das nicht, in der Schule bin ich auch akzeptiert von den anderen, aber trotzdem werde ich generell garnicht auf Partys eingeladen, Fußball zocken, oder was anderes, weil ich zu nett bin und nicht dieses Abgezockte und Coole wie bei den anderen Jungs haben. Hatte zum Beispiel noch nie eine Freundin, weil ich schon seit Jahren an meinem Selbstvertrauen zweifel. Ich bin 18 Jahre alt und gehe in die 12.Klasse einer gymnasialen Oberstufe und würde die 12. Klasse mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife abschließen.

Ich weiß ehrlich nicht was ich machen soll, ich bin im Moment ehrlich gesagt nur noch leer. Es ist schon kein schönes Gefühl, wenn die eigenen Eltern sich nicht für den Ausbildungsplatz seines Kindes freuen. Zumal bei mir jetzt Schuldgefühle kommen, weil ich meine Eltern quasi zurücklasse, obwohl ich 4 Geschwister habe, wo ich der Älteste bin und alle jünger als ich bin und wir hier alle zusammen wohnen. Ich habe sogar nachgedacht die Ausbildungsstelle für sie zu kündigen und in meiner Bekannten Umgebung was zu suchen. Aber München hat mir ehrlich gefallen, bis auf die Mieten, aber für meine Ausbildung verdiene ich eigentlich sehr gut und würde auch in eine WG ziehen, damit es nicht zu teuer wird.

Könnt ihr mir vielleicht einen Tipp geben, was ich machen soll,? Es ist bisher die schwierigste Entscheidung in meinem Leben, die ich treffen muss: Soll ich für meine Ausbildungsstelle, die 600km von meinem Zuhause entfernt ist, und die mir auch zusagt umziehen oder Zuhause bei meinen Eltern bleiben?

Ich danke euch aufjedenfall, wenn ihr einen Tipp für mich hättet.

...zur Frage

Ausbildung abbrechen oder Eltern stolz machen?

Hallo,

Ich mache momentan eine Ausbildung im Bereich Management. Wir haben einen eigenen Betrieb und meine Eltern sind stolz, dass ich mit eingestiegen bin.

Leider merke ich momentan immer mehr, dass das einfach nichts für mich ist. Ich würde unglaublich gerne in eine komplett andere Branche wechseln. Undzwar, Osteopathie für Pferde.

Aber ich bringe es einfach nicht übers Herz, es meinen Eltern zu sagen. Sie sind zwar der Meinung ich soll meinen eigenen Weg gehen, aber trotzdem weiss ich nicht ganz wie ich das so schonend wie möglich rüber bringen soll...Jemand ne Idee, was ich machen soll???

Lg

...zur Frage

Fussball; wie kann ich meine Eltern überreden?

Erstmal was zu mir, ich bin 14 und ich bin ziemlich Fussball fanatisch :D Ich hab 2 Vereine für die ich alles tue und das auch schon seit über 6 Jahren! Allerdings sind meine Eltern nicht so ganz begeistert und glauben auch immer nur den ganzen Medienhetz, vonwegen Pyro, Gewalt (Hools) und den (angeblich) so gewalttätigen Ultras. Alleine darf ich auch nicht ins Stadion wenn sie Auswärtsspiele in der Nähe von mir haben. Und jetzt zu meinem eigentlichen Problem: Wie kann ich meine Eltern überreden, mir meinen größten Wunsch zu erfüllen und mit mir zu einem Heimspiel zu fahren. Das klingt jetzt so als wären meine Eltern total gemein, aber nein, sie erfüllen mir eigentlich ziemlich viele Wünsche. Deren dauerndes Argument ist aber, dass das eine Stadion ca. 400km entfernt ist und das andere sogar 600km! Um nochmal klar zu machen, wie wichtig es mir ist : Für meine Clubs würd ich sogar einen Umzug in Kauf nehmen !!!!

...zur Frage

Wie bringe ich meine Eltern schonend bei,dass ich?

Hey ich bin ein 13 JUNGE und möchte gerne wissen wie ich meinen Eltern schonend beibringen kann, dass ich Mädchen kleidung tragen will. Ich bin nicht Schwul oder transsexuel aber ich will die Mädchen kleidung tragen weil es mir Spaß macht und weil sie viel bequemer sind.

...zur Frage

U18 nach 0 Uhr ins Kino

Hey, ich hab mal ne Frage (welch Wunder),

und zwar geht es darum, das wir ins Kino wollen.

Der Film ist FSK16, eine Person ist erst 17 Jahre alt. Der Film endet gegen 1 Uhr Nachts.

Laut Gesetz muss eine Person u18 ja in Begleitung eines Erziehungsberechtigten sein, um den FIlm sehen zu dürfen. Können die Eltern eine Person ü18 (ich bin 21) damit beauftragen die "Aufsicht" zu übernehmen?

Danke schonmal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?