Wie bestimmte ich näherungsweise Zeiträume?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du solltest zunächst die Schnittpunkte deiner Funktion mit der Konstanten 1000 berechnen (ich nehme an, dass die Werte der Funktion ebenfalls in m^3 angegeben sind). Nun musst du berechen, für welche Werte zwischen diesen Schnittpunkten die Werte größer oder kleiner als 1000 sind. Die gegebenen Zeiträume sind bei einer konstanten Funktion (zu welchen die Funktion gehört) komplett über beziehungsweise unter der Konstanten. Nun musst du nur noch die Länge dieser Zeiträume ausrechnen.

Dies war die rechnerische Lösung, auf eine ähnliche Art und Weise kannst du natürlich auch zeichnerisch an das Problem herangehen.

Viel Glück bei deiner Klausur!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?