Wie berechne ich z.b CH4 = Methan ob es unpolar oder polar ist.?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

CH₄, CCl₄, CF₄ etc sind unpolar, weil die Moleküle Tetraedersymmetrie haben und diese mit einem Dipolmoment nicht verträglich ist.

(SF₄ hat eine andere Molekülform und ist polar — die Summenformel reicht also nicht zu dieser Erkenntnis, dazu muß man wissen, wie das Molekül wirklich räumlich gebaut ist)

Kohlenwasserstoffe sind übrigens immer unpolar, selbst wenn die Symmetrie ein Dipolmoment zuläßt. Propan hat z.B. eine gewinkelte C₂ᵥ-Struktur und deshalb ein von Null verschiedenes Dipolmoment; aber weil C und H fast dieselbe Elektronegativität haben, sind C–H-Bindungen kaum polar, und das Dipolmoment ist daher so klein, daß das Molekül immer noch als unpolar gilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und auch wenn die Bindungen polar wären, hätte Methan gar keine Chance polar zu sein! Aufgrund der Tetraeder Struktur des Moleküls, liegt der Ladungsmittelpunkt beider beteiligten Atome im Mittelpunkt des Moleküls - daher kein Dipolmoment.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ehm... du musst dir die einzelnen bindungen angucken, weißt du wie ch4 aussieht? da ist ja das Kohlenstoffatom in der mitte und drumherum eben die Wasserstoffatome...

du guckst dir die en werte von c und h an, dann wirst du sehen dass die bindung zwischen einem c- und einem h-atom unpolar ist, da es ja nur bindungen zwischen c und h gibt, ist methan unpolar


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?