Wie berechne ich die fehlenden Längen?

...komplette Frage anzeigen :) - (Mathe, Hausaufgaben)

3 Antworten

Du musst bei Figur 1 zuerst a berechnen und danach x. (y kann ich gar nicht sehen.)
Da sind zwei rechtwinklige Teildreiecke.
In beiden Fällen verwendest du den Satz des Pythagoras, und da auch in der Folge, wenn du a hast, die Hypotenuse bekannt ist, verwendest du es in der Variante:
Kathetenquadrat = Hypotenusenquadrat minus anderes Kathetenquadrat

Alles klar?
Nachher bei Figur 2 geht es ähnlich.

Volens 26.08.2015, 16:53

Das ist so ein Fall, wo man den "Pythagoras" auch in Worten kennen muss und nicht nur als Formel. Denn a ist zuerst Kathete und wird dann zu einer Hypotenuse, und b und c kommen gar nicht erst vor.

1

Du musst in Bild 1: x & a berechnen, in Bild 2: x & b,
in beiden Fällen mit dem Satz des Pythagoras (c^2 = a^2 + b^2). Ganz leicht. :)

annitobanana 26.08.2015, 16:48

Also Beispielsweise für das erste Bild:
25^2 = a^2 + 20^2
dann hast du a ausgerechnet und kannst machen:
a^2 (Lösung einsetzen) = x^2 + 10^2, und hast dann so auch das x. :D

0

Ja, du musst a ausrechen.

Dazu verwendest du den Satz des Pythagoras (a^2+b^2=c^2).

In Figur 1: a=a, b=20, c= 25 (in dem großen rechtwinklichen Dreieck)

Dann die oben genannte Formel umstellen und einsetzten, ausrechen und du hast a! Damit kannst du dann mit der selben Grundformel auch x berechnen. Da wär dann im kleinen Dreieck: a=x, b=10, c=a

Wieder umstellen und ausrechnen.

LG und viel Erfolg, ich hoffe, ich konnte helfen.;)

Was möchtest Du wissen?