Wie arbeitet man mit Kreidefarbe?

4 Antworten

Kreidefarbe eignet sich perfekt!Du hast keine Vorarbeit. Der Untergrund muss nur sauber sein und überall halten.

Am schnellsten und einfachsten geht das so:

1. Schrank streichen.

2. Trocknen lassen.

3. Dann mit Schleifpapier die Ecken und Kanten, vielleicht auch auf manchen Flächen die Farbe abschleifen, sodass der Untergrund wieder durchkommt.

4. Abstauben.

5. Wachs auftragen.

6. Trocknen lassen. Mindestens eine Nacht.

7. Wachs aufpolieren.

Und schon bist du fertig!Du kannst auch zwei Schichten Kreidefarbe in zwei Farben auftragen; dann blitzt eben anstatt dem Holz die erste Farbe durch.

Auf www.wandelbar-wohnen.de findest du viele solcher Anleitungen.

Ja klar, dafür ist Kreidefarbe ja prädestiniert. Du kannst den Schrank mit der Farbe anstreichen, dann mit einem groben Schwamm und weisser Farbe leicht darüber gehen (um so einen Schliereneffekt zu bekommen). Dann schleifst du das ganze an den Ecken leicht mit grobem Schleifpapier an. Du kannst auch mit der Serviettentechnik, tolle Serviettenmuster auf den Schrank bringen. Da sind dir eigentlich keine Grenzen gesetzt.

Es gibt sogar ganz gezielt Kreidefarben für Möbel.

Sehr schön auch, ergänzend zu den bereits genannten Verarbeitungstips: Streiche das Stück erst in einer Farbe (z.B. Dunkelgrau), lass das trocknen und geh dann mit einer zweiten Farbe (z.B. Weiß) drüber. Dann die Kanten anschleifen, dabei kommt die untere Farbe wieder raus. Das wird bei vielen Shabby Chic Sachen von den Herstellern so gemacht (heißt dann z.B. "white over grey").

Fürs Finish kann man auch noch mit einem farbigen Wachs drübergehen.

Hier gibts z.B. solche Produkte: http://www.hausfriedrichsenshop.de/farben-tapeten/painting-the-past/

Was möchtest Du wissen?