Wer war schon mal auf einer Kaffeefahrt?

14 Antworten

Ich war im Jahr 1999 mal mit meiner Mutter auf einer Kaffeefahrt an der Mosel.

Dort war ein fast 3-stündiger Vortrag über die Qualität der angepriesenen Matratzen

Diese kosteten "nur" 3000 DM.Es wurde gesagt das diese Matratzen gegen Rheuma helfen würden und die Gesundheit wäre es wert.

Ich rate von diesen Fahrten ab; denn ein Ausflug ist das echt nicht

Man sitzt da nur rum in einem abgelegenen Lokal

es gibt keine Wanderungen und das Essen musste man auch bezahlen

Obwohl es im Prospekt hieß es wäre ein Geschenk der Firma.

Mir fiel auf, das bei der Kaffeefahrt fast nur ältere Menschen dabei waren

Ich war der Jüngste mit damals 30 Jahren.

Die Leute bekommen kleine Geschenke, damit sie als Gegenleistung was kaufen

Es wird den Leuten Druck gemacht und es wird gesagt: "Wollt Ihr lieber was für Eure Gesundheit tun oder lieber euren Enkeln nach dem Tod das Geld hinwerfen?

Der Redner gab sich als Mann aus armen Verhältnissen

und sagte das sein Opa früher ein armer Landwirt war.

Der auf Heu-Matratzen schlief

Doch heute könne man das gesundheitlich nicht mehr machen und man braucht Spezialmatratzen

Meine Mutter war zum Glück schlau und kaufte nichts.

Ihre Meinung damals zur Kaffeefahrt:

Einmal und nie wieder.

Ich habe mehrfach aus Neugier an solchen Fahrten teilgenommen, weil angeblich ein großer Gewinn für mich zur Abholung bereit liegt. Das ist eine reine Verkaufsveranstaltung, bei der Du so "bearbeitet" wirst, dass Du letztendlich doch etwas zu sehr teuren Preisen kaufst. Und die Qualität der "Gewinne" bei Sachpreisen ist meist sehr minderwertig. Fazit: Lasst die Finger davon, 99% aller solcher Anbieter sind unseriös, stehen teilweise auf den schwarzen Listen der Verbraucherzentralen. Viele angebliche Firmen als Veranstalter existieren gar nicht oder nur über Briefkastenadressen. Die angegebenen Geschäftsadressen (wenn denn überhaupt Anschriften angegeben sind) gibt es nicht, telefonisch ist meist niemand zu erreichen. Das ist schlicht und einfach Abzocke ohne Ende!!!

Gut, dass man das auch mal von jemandem persönlich hört. Ich kenne bloß die Magazinsendungen darüber; Recherchen mit versteckter Kamera; Leute, die laut gegen das Eingesperrtsein im Verkaufsraum protestierten, wurden rausgeschmissen und standen dann in der Pampa rum. Aber wer kann schon ausschließen, dass die auch mal zu härteren Mitteln greifen. - Obwohl: toll fände ich es schon, wenn dann mal jemand telefonisch die Polizei herbestellt wegen Nötigung! Würde ich mich aber ALLEIN nie trauen. Such Dir noch zwei kräfige Leute, die mitfahren, und zeig Ihnen dann mal, wo der Bartel den Most holt!

0
@soust

In einem Fall wurde die polizei geholt, weil eindeutige Betrugsabsichten vorlagen. Wie das ganze aber ausgegangen ist, weiss ich leider nicht.

0

Ich fahre gelegentlich bei Kaffeefahrten mit. Ich habe noch nie die ausgelobten Geschenke gesehen und noch nie ein Teil gekauft. Die Verkäufer sind hartnäckig und erinnern mehr an Drückerkolonnen-Mitglieder. Unverschämt und grob sind die Verkaufsanimateure, wenn ich dabei war aber noch nie mehr als bedrohlich. Mich hält man fälschlicherweise für einen Anwalt und lässt mich weitestgehend in Ruhe. Ich bin noch nie eingesperrrt worden und nur ein einziges Mal aus dem Bus geworfen. Die meisten Fahrer machen sich über die Mitfahrer lustig, die bei jeder Heimfahrt schimpfen und bei der nächsten Fahrt wieder dabei sind. Gefährlich ist es nur für Leute die zuviel Geld haben, wer glaubt schon an Entgiftung durch Fußbäder ? Dummheit und zuviel Geld, davon träumen die Veranstalter solcher Fahrten, der normale Rentner der sein Geld zusammenhalten muß, ist solchen Geschäftemachern eher lästig als gefährlich. Also 20,- € in die Tasche, für einen Kaffee, genau hinhören bei Formalitäten und einen schönen Tag gemacht. Jemand stehen lassen ist strafbar, die Nummer der Polizei ist überall gleich und einen Händi hat ja wohl jeder.

Ich schließe mich suheyl2005 an. Habe genau gleiche Erfahrungen gemacht. Wenn man nichts kauft und sonst außer einem netten Tag nichts erwartet, ist es recht witzig. Und ich konnte damit meiner Schiegermutter immer eine Freude machen.

Nepper, Schlepper, Bauernfänger

Was möchtest Du wissen?