Wer war schon mal auf einer Kaffeefahrt?

15 Antworten

Versucht einmal, Kaffeefahrten aus einer anderen Sicht zu sehen: Ich ging mit meiner Mutter, die damals die Mitte 70 überschritten hatte, zu Kaffeefahrten. Natürlich sind die Verkaufsveranstaltungen schrecklich und ein reiner Nepp - aber, für alte Menschen, die sonst nirgends hinkommen, können Kaffeefahrten eine willkommene Abwechslung des tristen Alltags sein. Meine Mutter ging nach unseren gemeinsamen Versuchen anschließend mit einigen Freundinnen mit bei den Kaffeefahrten, hatte einen schönen Tag und nette Erlebnisse - aber sie kaufte konsequent nichts ein. So kam sie mit wenig Geld zu einem netten Ausflug und war den ganzen Tag in netter Gesellschaft. Aus dieser Perspektive gesehen können Kaffeefahrten auch positiv sein - aber man darf natürlich nichts kaufen!

Wenn sie Dir schreiben, Du hast 2000 Euro gewonnen, dann bieten sie auf der Verkaufsveranstaltung eine superspitzenklasse Heizdecke oder ähnliches an, die normalerweise 3000 Euro kostet, heute aber ausnahmsweise nur 1000 Euro. Somit hast Du also 2000 Euro gewonnen. So läuft das tatsächlich in den meisten Fällen.

Ich war grob 5 mal in 2003 bis 2004 und habe nichts gekauft.

Wenn man still bleibt ist es ausser den schaedlichen Personen und Vortraegen (Luegen und Unwahrheiten aus Gesundheit, Medizin usw.) soweit aus zu halten.

Man sollt Sitzfleisch haben wegen der Wartezeit in den Gaststuben und gute NErven!

Mich haben die dann aber nicht mehr reingelassen, weil ich immer die Polizei und das Ordnungsamt geholt habe. Das mochten die gar nicht, weil die ja illegal taetig sind.

Wer also nicht dummerweise als Mittaeter vors Gericht will, sollte besser ganz die Finger davon lassen, denn ganz sicher kommen die bald auf die Idee zu behaupten: "Ja weil die da alle gekommen sind haben wir uns ueberreden lassen die Geschichten zu erzaehlen!"

Ich war im Jahr 1999 mal mit meiner Mutter auf einer Kaffeefahrt an der Mosel.

Dort war ein fast 3-stündiger Vortrag über die Qualität der angepriesenen Matratzen

Diese kosteten "nur" 3000 DM.Es wurde gesagt das diese Matratzen gegen Rheuma helfen würden und die Gesundheit wäre es wert.

Ich rate von diesen Fahrten ab; denn ein Ausflug ist das echt nicht

Man sitzt da nur rum in einem abgelegenen Lokal

es gibt keine Wanderungen und das Essen musste man auch bezahlen

Obwohl es im Prospekt hieß es wäre ein Geschenk der Firma.

Mir fiel auf, das bei der Kaffeefahrt fast nur ältere Menschen dabei waren

Ich war der Jüngste mit damals 30 Jahren.

Die Leute bekommen kleine Geschenke, damit sie als Gegenleistung was kaufen

Es wird den Leuten Druck gemacht und es wird gesagt: "Wollt Ihr lieber was für Eure Gesundheit tun oder lieber euren Enkeln nach dem Tod das Geld hinwerfen?

Der Redner gab sich als Mann aus armen Verhältnissen

und sagte das sein Opa früher ein armer Landwirt war.

Der auf Heu-Matratzen schlief

Doch heute könne man das gesundheitlich nicht mehr machen und man braucht Spezialmatratzen

Meine Mutter war zum Glück schlau und kaufte nichts.

Ihre Meinung damals zur Kaffeefahrt:

Einmal und nie wieder.

Hat Dein Vater bei einem Gewinnspiel mitgemacht? Wahrscheinlich nicht, nehme ich an. Woher sollte denn dann der Gewinn kommen?

Alleine dieser Gedankenansatz sollte zu dem logischen Schluß führen, daß da was faul an der Sache ist.

Wenn man nicht alleine auf so eine Kaffeefahrt geht, kann man durchaus seinen Spaß haben. Macht Euch doch einen netten Tag dort, aber bleibt starkt und kauft nichts.

Was möchtest Du wissen?