Wer von euch hat den Film "Sucker Punch" kapiert?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hab den Film geschaut und er is schon en bissel kompliziert :D

Ich denke man darf über die Handlung an sich nicht so sehr nachdenken.. sondern mehr über die Personen und so...

...

Am anfang sieht man ja was sie durchmacht und warum sie deshalb in die pychatrie kommt. Dann geht es aber auf einmal weiter in der art bordell, warum weiß ich nicht so genau. Anscheinend soll des getanze ein art therapie sein.. dann schient mir aber sinnlos. Ich denke, dass die einfach aus Angst, verzweiflung,... in eine Art Fantasiewelt, eben das Bordell, flieht. Sie ist ja ziehmlich fertig un so. Vielleicht sind es ja so halluzinationen ?? Viellicht sieht sie ihren derzeitigen zustand (soll labotomiert werden) auch wie in einem bordell... sie ist darin gefangen und kann nichts dagengen tun.

Im bordell werden dann immer so shows vorgeführt und dafür soll babydoll tanzen. Im tanz entflieht sie in eine weitere Welt, denn sie möchte aus dem bordell.

Als erstes lernt sie da den eine kennen, der ihr erzählt, dass sie fliehen kann .. und im bordell wieder, also wenn der tanz zu ende ist, erzählt sie es den anderen. Da sie nur im Tanz in die Kriegswelt gelangt, fängt sie dann immer zu tanzen an und eine andere klaut dann den gegenstand.. durch den Tanz sind ja immer die leute abgelenkt.. weil sie ja anscheinend so toll tanzt.

Das kämpfen soll denke ich darstellen, dass sie ja auch im bordell im grunde kämpfen frei zu werden.. also raus zu kommen und dass können sie erst wenn sie die gegenstände haben. So auch in der Kreigeswelt.. erst wenn alle zerstört sind haben sie gewonne. Die beiden welten haben sogar immer etwas gemeinsam. z.B. wo sie dass feuer brauchen , kämfen sie gegen drachen und die speien ja feuer und so .. die welt und die aufgabe simbolisieren also den gebrauchten gegenstand.

Wenn sie dann alles haben, können sie mit hilfe der gegenstände fliehen. 3 sterben ja schon bevor sie die 4 dinge haben, und ein gewissens "Rätsel" brauchen sie ja noch. Das sit babydoll. Sie opfert sich für Sweet Pea, damit sie fliehen kann. Also liefert sie sich aus.

Dann geht es wieder in die "Wirklichkeit" der phychatrie und man sieht die ganzen leute wieder z.B. der busfahren, ... babydoll hat es nicht geschaft und die labotomie wird durchgeführt.. im grunde hat die den kampf verlohren. Doch sie hat jemanden dadurch gerettet.

ich denke immer wenn die im film sterben.. wird bei denene gerade die labotomie durchgeführt.. weis aber nicht ob das stimmt is nur so ein gedanke.

Der eine im bordell will sie ja die ganze zeit und des ist ja auch dann der zum schluss.. wo so verzweifelt ist, nach der labotomie.

Sweet Pea ist die einzige die der labotomie entkommt....

...

das war jetzt ganz schön lang.. und sehr frei interpretiert !! :D

hoffe es hat irgenwie geholfen .. fand den film trotz das ich ihn net so ganz verstanden habe trotzem hammer !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von arabella70
21.11.2011, 02:38

LOOoobooootoooomie. Nicht Labotomie (: Musste sehr schmunzeln

0

Der Film handelt von einer jungen Frau, die nach dem Tod ihrer Mutter und ihrer Schwester von ihrem Stiefvater in eine Nervenheilanstalt eingewiesen wird, da dieser behauptet, sie sei nach dem Tod ihrer Mutter verrückt geworden. Mit einem Pfleger verhandelt er über eine Lobotomie an seiner Stieftochter. Im Augenblick vor dem Eingriff wechselt die Handlungsebene: Eine Patientin streift eine Perücke ab und stellt sich als Sweet Pea, Darstellerin in einer erotischen Unterhaltungsnummer in einem Bordell, vor. Wie sich aber später herausstellen wird, ist alles ab dem Zeitpunkt, in dem sie sich in dem Bordell befinden, nur ein Traum, den die Patientin während der Lobotomie hat. Die ursprüngliche Patientin, nun Babydoll genannt, befindet sich als Zwangsprostituierte ebenfalls in diesem Bordell. In fünf Tagen soll ihre Jungfräulichkeit verkauft werden!!!!!

mehr dazu hier >> http://de.wikipedia.org/wiki/Sucker_Punch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shylenn
14.10.2011, 12:28

Soweit hab ich es verstanden. Aber die Lobotomie ist erst am Ende des Films. Also kann doch gar kein Traum ab früherer Zeit stattfinden, denn wäre es so, hätte sie ja auch nur geträumt, Pflegepersonal angegriffen zu haben etc.

Der Pfleger sagt aber, dass sie das getan hat, also ist es kein Traum.

Wenn sie tanzt, flüchtet sie in eine andere Realität ODER man verwendet andere Bilder, um klar zu machen, was sie gerade durchmacht, wenn sie zum Tanzen gezwungen wird. Die Realität wird jedenfalls ausgeblendet.

Aber dennoch ist doch nichts davon ein Traum, wenn die Lobotomie erst am Ende durchgeführt wird.

0

die Hauptdarstellerin flüchtet sich in einer Phantasie Welt um eben die Psychiatrie besser zu ertragen ... zu vergleichen mit Alice in Wunderland ... ganz einfach ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?