Wer kennt Filialen in Köln in/bei denen man problemlos Containern kann?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Menschen die aus Containern ihre Lebensmittel beziehen  , sind häufig mittellos. Sie haben sicherlich keinen PC um dies professionell  hier zu erfragen ...

Soll das bedeuten ich muss für dich erst Wohlstandlos werden damit ich Containern darf. War nämlich schon tausende male in der Situation. Aber danke für den Kommentar und deine Einschätzung die niemanden was bringt.

1

Sorry für dieses anfahren meinerseits Ursula war ein wenig geladen das es bedürftigere als mich gibt ist mir klar, komme aus Köln und seh die Not und Elend an jeder Ecke.

Dennoch sollte Containern nicht als Pöbelfütterung verstanden werden, will nur nicht das es verbrannt wird. Das passiert nämlich damit wenn es vorweg nicht für die Tafel oder sonstige Karitativen Einrichtungen zurück gelegt wird. 

Mein auch gehört zu haben das es sowas wie ne kleine Container Kultur in Köln schon gegeben hat. Die müssen wohl nicht sehr pfleglich mit den Tonnen umgegangen sein und deswegen wird nun alles weggesperrt.

Abgesehen davon ist das für bedürftige Leute wohl auch nur ein kleines Trostpflaster.

Naja danke für deine Antwort.

tschau Patrick

0

Leider darf man nicht containern. Es gibt Supermärkte die ihre Lebensmittel die sie normalerweise wegwerfen dann der Tafel spenden, habe ich gerüchteweise gehört.
Bei dem was dann aber gerne mal alles im Müll landet ist es traurig, dass Menschen, die es wirklich nötig hätten, sich da nicht "bedienen" dürfen.

Als ich kleiner war hatte ich auch mal containert. Das waren allerdings nicht Lebensmittel, sondern bei einem Möbelgeschäft. Ich habe keine Ahnung warum ich damals Weihnachtsschmuck aus dem Container geholt habe. Ich war ja nicht alleine da, sondern mit einem meiner Brüder und meinem Ex-Stiefvater. Aber trotzdem....

Wenn es mein Supermarkt wäre würde ich eh 2 - 3 Regale machen für Sachen die noch genießbar sind aber demnächst ablaufen oder schon abgelaufen, aber trotzdem noch genießbar sind für frei ( for Free ). 

Naja auf dem Land ist sowas noch gängig das man sich selber mal was anbaut, ist eher ein Problem in Großstädten. ( zieht einen nur runter wenn man sich da zu viel Gedanken drüber macht ) 

 

0
@korbandallas

Nein, würdest du nicht, weil du dann eine ganz andere Denkweise hättest. ^^ Selbst dann würdest du noch versuchen es zu verkaufen, nur eben mit einer Preisminderung. ein Supermarkt ist ein Geschäft. Da geht es um Umsatz und Gewinn. Die haben nichts zu verschenken, solange es nicht dazu dient, dass ihre Kunden dann noch was dazu kaufen oder sogar mehr kaufen.

Mich zieht sowas nicht (mehr) runter. Hat es wohl nie so wirklich.

0

Was Du vorhast ist illegal.

2004 wurde eine beim Containern erwischte Kölnerin wegen „gemeinschaftlichen Diebstahls in einem besonders schweren Fall“ angeklagt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Containern#Deutschland

Oh man ey ich bin doch nicht das Problem , eine einfache Antwort wie z.B Beispiel ja die Filiale auf der Straße so und so toleriert es, oder sprich mal mit dem Filialeiter/in dort. Die haben immer was abzugeben, wäre doch Sinnvoller als immer dieses pseudo-juristische hin und her. wegwerfen und verbrennen ist doch nicht Sinnvoller oder denk ich da falsch .    .   .  . .  das dies keinen Zuspruch findet , finde ich einfach unglaublich.  

0

Was möchtest Du wissen?