Wer hat Erfahrungen mit Lavylites?

46 Antworten

Hallo,


also nachdem ich diese ganzen Antworten gelesen habe möchte ich mich ebnfalls mal zu den Lavylites Produkten zu Wort melden. Ich bin auch ein skeptischer Mensch, stehe aber auf dem Standpunkt was ich nicht selbst probiert habe da darf ich mir auch keine Meinung drüber bilden- geschweige denn es hochleben lassen oder vernichtend beurteilen.


Ich habe das Spray in der Sensitiv Version vor 4 Wochen zum 1.Mal bestellt-in der Hauptsache für meinen Hund, der seit ich ihn aus dem Tierschutz übernommen habe dauerhaft schuppige, ab und zu nässende oder auch entzündete Ohren hatte, mit Schorfbildung Juckreiz etc. Über die klassischen Ohrentropfen über kolloidales Silber, Propolis Balm, Jagsöl, Nachtkerzenöl, Schüssler Salze etc. hatte ich alles durch. Es gab keine oder nur kurzfristige Verbesserungen. Seitdem ich dieses Sprax 1-2x -tgl. in die äusseren Ohrbereiche in der Schallpohr-Innenseite sprühe hat er wunderbare Ohren!! Des weiteren habe ich das Spray für seine Warzen verwendet-hier leider ohne Erfolg. (als Hinweis: Allergien auch Nahrungmittel wurde ausgeschlossen!)


Doch auch ich habe es mittlerweile bei mir für vielerlei Dinge probiert. Bei kleinen Verletzungen (hilft sofort), bei Kopfschmerzen und Muskelverspannungen im HWS- & Schulterbereich etc.etc.etc. Die Kopfschmerzen verschwanden zügig und die Verspannungen, welche ich aufgrund eines HWS-Prolaps immer wieder habe, und gegen die ich normalerweise nur mit Diclo und Ortoton ankomme ( und trotzdem mind. 3 Tage Spass dran habe) verschwanden nach mehrfachen Sprühen noch am selben Tag! Das 1-malige Einsprühen von Pickeln (auch dicke entzündete) beispielsweise hatte als Ergebnis, dass diese am nä Tag WEG waren (Hals, Rücken)!


Mittlerweile habe ich das Stammzellenöl und die Bodylotion in Gebrauch und seitdem eine sensationelle Haut-vor allem im Gesicht... keine Mitesser mehr o.ä., glattere Haus, Dehnungsstriefen an den Oberschenkeln werden flacher und unsichtbarer, kein Juckreiz mehr auf dem Rücken- usw.


Alles in allem supertolle Produkte-bei wem sie gegen was helfen sollte jeder für sich ausprobieren! Sicher nicht das Allheilmittel gegen ALLES- jedoch hilfrei bei vielen alltäglichen Dingen und eine tolle Alternative zu den üblichen chemischen Medikamenten und anderen alternativen "Heilmitteln"!


Bezüglich Knochensachen kann ich derzeit leider noch keine Aussage machen, habe es aber einem Bekannten für seine Knieprobleme empfohlen, habe ihn auch "probeeingesprührt" und er merkte an den darauffolgenden Rage dass es deutlich weniger schmerzte!


Ich werde damit sicher kein "Geschäft" eröffnen, die Produkte aber je nachdem wofür und bei wem immer gern weiterempfehlen! Sicher ist es nicht für jeden das richtige, denn man muss bereit sein etwas zu probieren und über den ´Tellerrand hinausschauen können & wollen!


VLG

Es wird immer Menschen geben, die negativ sind und nur, weil sie selbst zu ungeduldig sind oder es nicht richtig anwenden dann meinen, dass man sie verarscht hat. Ich war am Anfang auch sehr am zweifeln, aber wenn man so viel gutes hört, dann muss man es einfach ausprobieren. Und klar, muss es nicht bei jedem wirken. Es wirken auch nicht alle Medikamente der Pharma bei jedem. Ich ernähre mich gut und mache viel Sport und trotzdem hat man mal kleine Bewehchen...ich habe häufiger mal Probleme mit meinem Handgelenk, das dann leicht überlastet ist. Ich habe tatsächlich nur 1x gesprüht und nach 10 Minuten konnte ich mein Handgelenk wieder schmerzfrei bewegen. Allerdings habe ich zu dem Zeitpunkt seit 6 Wochen jeden morgen meine Zirbeldrüse besprüht. Meine Zellen sind somit schon in Schwingung. Bei einem dauert es länger, bei einem geht es schneller und bei den Leuten, die eh nicht daran glauben und dafür offen sind, wird es gar nicht erst funktionieren. Denn eigentlich sind wir Wesen, die sich selbst heilen können, aber wenn der Geist nicht dafür offen ist, dann bleibt einem wohl nix anderes übrig als die wunderbare (Ironie) Pharmaindustrie zu unterstützen. Desweiteren habe ich mit den Lavyllites Produkten eine Blasenentzündung wegbekommen. Normalerweise brauchte ich immer Antibiotikum. Die Produkte sind einfach toll und ich sage nur "wer nicht will, der hat schon". 

Darf ich fragen, welche Produkte Du wegen der Blasenentzündung verwendet hast? LG

0
@Bims1

Klar! Ich habe die Allin benutzt, sprich die Zäpfchen. 4 Tage lang 2x täglich vaginal und dann für 30 Minuten auf den Bauch gelegt (Nach dem zweiten Tag war die Entzündung so gut wie weg, aber ich wollte auf Nummer sicher gehen) und dann habe ich noch das Sensitive benutzt und damit Blasenregion und Nieren mehrmals täglich eingesprüht. 

LG

2

Guten Abend.

Zunächst die Fakten: bin kein Verkäufer aber "Tester". Interessant für mich die vermeindliche Tatsache, dass es hier um ein "Produkt" geht, welches sich positiv auf "Alles" auswirken soll (1).

Der Preis: ist im Grunde irrelevant, schaue ich auf "Produkte" im Bereich Kosmetik, für die im Regelfall genau so, wenn nicht mehr, vom Verbraucher ausgegeben wird.

Der Placebo-Effekt: seit 2012 beschäftige ich mich innerhalb einer kleinen Forschungsgruppe genau mit diesem Thema (2).

Der Vertrieb: koträr zu (1), quasi "Alles Gute für Alle", ist in meinen Augen das Vertiebssystem. Einblicke durfte ich vor Kurzem bei einer "Präsentation" gewinnen.

Gäbe es ein "Wundermittel", dann wäre der Weg zum Menschen, egal ob Hindernisse aus Rechtlichem, oder sonstigen, keine Hürde, es sei denn, es handelt ich um ein "weiteres" System (Schneeball).

Fakt: und deshalb schreibe ich hier überhaubt, ich hatte im Bereich 12/13 OK (Oberkiefer) einen Abszess. Eine vertrauenswürdige Person sprühte mir, nachdem der Besuch bei Zahnarzt erfolglos verlief, das Produkt 32 in den Mund (ich hoffe, dass ich das mit dem 32 richtig wiedergebe).

Nach weniger als 24 Stunden ist besagter Abszess, schlicht und einfach weg.

Das empfinde ich persönlich als, sagen wir, sehr interessant.

Punkt (2) ist hier, nach meiner Auffassung, die Frage, ob - oder ob nicht Placebo, irrelevant.

Ich probiere weiter, bilde mir meine eigene Meinung und werde ggf. hier weiter berichten (wenn gewollt). Verdächtig finde ich die Art und Weise der Vermarktung. Hätte ich ein Mittel, welches dem/der Menschen helfen würde, Schmerzen, Leid ect. auszumerzen, würde (ich) es Allen zugänglich machen.

Zur Person: bin kein Doktor oder Arzt, aber Therapeut. Jahrgang 1966 und lebe in NRW.

LG

Hi,

ich nutze Lavylite seit etwa 4 Wochen und bin auch davon überzeugt. Wenn man an Reizdarm leidet und endlich ein Mittel findet, was hilft ist es mir völlig egal ob es Placebo ist weil ich für Alternative Heilmittel generell offen bin oder ob es wirklich hilft. Ich bin ebenfalls mit dem großen Paket eingestiegen und konnte vieles an Freunde und Bekannte abgeben. Natürlich für EK weil ich mich nicht bereichern möchte, sondern Menschen mit Leiden helfen möchte. Alternativen sollte man nicht immer gleich ausschlagen. Was hat man zu verlieren? 33€ für ein kleines Spray zum testen? Bei aller Liebe, wenn das zu viel ist bei Krankheit...kann einem nicht geholfen werden. Einfach testen und wer nicht will der hat schon. Es wird keiner dazu gezwungen!!! Ich musste seit dem keine einzige Schmerztablette mehr zu mir nehmen, weder gegen Magenschmerzen noch wegen Kopfschmerzen (Migräne). Aber aus Erfahrung kann ich auch sagen, dass Menschen die völlig gegen Alternative Heilmittel sind, keine Verbesserung erfahren. Man sollte schon etwas offen dazu sein. Es gibt genug Statistiken die Beweisen, dass der Glaube "Berge versetzt"... also viel Erfolg.

Marlena, was hast du gegen deinen Reizdarm genommen von Lavylites ?

0

Schock über diese Vorurteile hier: Networkmarketing ist Direktvertrieb mit meist sehr guten Produkten, aber leider auch überteuert, denn sonst wäre die Verdienstspanne für die oberen (!) Ränge zu gering. Es handelt sich dabei aber definitiv nicht um Schneeballsysteme! Bitte einfach mal informieren und es wäre auch schön, wenn hier etwas mehr auf Rechtschreibung und sachlichere Beiträge in den Kommentaren geachtet würde.

Was möchtest Du wissen?