Wenn man die Spannung in einem Gerät erhöht, wird die Stromstärke automatisch geringer?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Gegenteil: Beim Erhöhen der Spannung U wird ebenfalls die Stromstärke I erhöht. Wenn das Gerät dem Ohm'schen Gesetz U = R I gehorcht (Widerstand R konstant).

Das bedeutet, dass die Leistung P = U I erst recht (quadratisch) erhöht wird.

Achtung! 30% mehr Spannung gibt 70% mehr Leistung.

Die Frage ist etwas mißverständlich: was soll das heißen "in einem Gerät"??

Falls damit gemeint wäre, die Einstellung der Betriebsspannung "in einem Gerät" auf einen höheren Spannungswert einzustellen, dann verringert sich tatsächlich der Strom. Ein Beispiel wäre ein Rasierapparat, der in USA mit der Einstellung 110V mehr Strom verbraucht, als mit der Einstellung 230V, die man bei uns braucht.

Falls aber in der Frage die Erhöhung der von außen angeschlossenen Spannung ohne Änderung am Gerät gemeint wäre, sind die seitherigen Antworten richtig - der Strom nimmt zu - übrigens meist nicht einfach proportional zur Spannungserhöhung, sondern stärker, da schnell irgend etwas kaputtgeht und einen Kurzschluss produziert.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Elektronik-Entwicklung

Nein, bei ohmschen Lasten - ergo Verbrauchern mit gleichbleibendem Widerstand erhöht sich mit der Spannung auch der Stromfluss.

Nur beim Transformator sieht es anders aus, dort gilt in der Tat: je höher die Spannung, desto geringer der Stromfluss - aber an der Leistung ändert sich da auch nicht viel, außer dass diese je nach Wirkunggrad des Trafos, etwas abnimmt. Aber der Tafo ist ja auch kein Verbraucher in dem Sinn sondern ein Umwandler.

Schauen wir uns ein ortsübliches Trafohäuschen an, in dem die 20.000 V auf 230 V transformiert werden, haben dort die Sicherungen auf der Hochspannungsseite gerade mal 16 A. Sind dafür aber gut nen halben Meter lang. :D

I = U / R

  • Ist die Spannung U = 10V und der Widerstand R = 5Ω, dann ist der Stom I = 2A
  • Ist die Spannung U = 20V und der Widerstand R = 5Ω, dann ist der Stom I = 4A

Soll heißen: Bei gleichbleibendem Widerstand steigen Spannung und Strom linear an.

Der einzige Fall, in dem die Spannung antiproprtional zum Strom steigt/sinkt, findest du in Netzteilen. Sie regeln z.B. die Netzspannung (230 V) auf die gebrauchte Spannung herunter (z.B. 23 V). Bei solch einer Spule, die in jedem Netzteil verbaut ist, ist dann also die Stromstärke bei 13 V zehnmal so hoch wie bei 230 V.