Wenn eine Bürgerliche einen von und zu heiratet, muss sie mit „Durchlaucht“ angesprochen werden?

2 Antworten

ich weiß nur dass Adelstitel vor vielen Jahren abgeschafft wurden bzw ohne Belang sind.
Somit braucht man sie auch nicht "durchlauchten"

Durchlaucht ist die korrekte Adelsanrede für einen Fürsten.

Wenn der oder die Adelige also kein Fürst ist, wird er als Graf mit "Erlaucht" oder einfach mit "Graf" angesprochen und seine Frau mit "Gräfin".

Niederer Adel wie Ritter oder Baron haben keine Adelsanrede und werden wie beispielsweise unser früherer Verteidigungsminsister als Herr oder Frau zu Guttenberg angesprochen.

Was möchtest Du wissen?