Wenn Ebbe ist wo geht das ganze Wasser hin?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Stell dir eine Schüssel mit Wasser vor, die du durch die Wohnung trägst. Das Wasser schwappt von einer Seite zur anderen und zurück. Genau so funktionieren Ebbe und Flut. Einmal ist an der europäischen Küste Flut und an der amerikanischen Küste Ebbe und sechs Stunden später ist es umgekehrt. Das Wasser schwappt hin und her, genau wie in deiner Schüssel. Da aber niemand die Erde hin und her schüttelt wie eine Schüssel, bleibt nur  der Mond als logische Schlussfolgerung für die Ursache. Er übt eine leichte Anziehungskraft auf die Erde aus und dadurch hebt sich das Wasser ein klein wenig an. Es schwappt hin und her, alle sechs Stunden. 

Ebbe und Flut werden durch die Anziehungskraft des Mondes verursacht. Du kannst dir also vorstellen, dass der Mond das Wasser mit sich zieht und lokal "Wasserberge" entstehen. D.h. der Meeresspiegel steigt da wo der Mond durch seine Anziehung auf das Wasser wirkt.

Es geht einen trinken..

...

...

...

..

..

..

Nein.. denks Dir ganz simpel: da, wo Ebbe ist, läuft es ab. Und irgendwo anders (denke GROSS, nicht nur ne kleine Pfütze) ist grad Flut, da steigt es.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gezeiten

 Wenn es bei uns Nacht ist irgendwo anders auch Tag gleiche Prinzip   Nur das Elbe und Flut von Mond gelenkt werden 

Zur anderen Seite des Meeres. Dort ist dann Flut.

Auf die andere Seite, da ist dann Flut.

Das Allgemeinwissen der Menscheit geht verloren.

Schaue bei google unter Ebbe und Flut.

So eine Antwort ist absolut Kontraproduktiv... Kannst du darauf nicht verzichten? Überlege doch mal auf welcher Seite wir uns befinden und lasse derartig unqualifizierte Antworten einfach bleiben.

0
@hocket1900

Das einzig unqualifizierte hier ist dein Kommentar, hocket 1900.

0

Was möchtest Du wissen?