Welchen historischen Hintergrund hat das Lied "Der Tod stöhnt in den kurischen Wäldern"?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

http://www.liederquelle.de/lied/der-tod-stoehnt-in-den-kurischen-waeldern

laut dieser Quelle stammt Text und Musik von

Georg Zierenberg = schorse

laut wiki

Georg Zierenberg (* 1911 - † 1963), Fahrtenname schorse (jim), war ein Liedschöpfer der Bündischen Jugend aus dem Nerother Wandervogel.

http://www.deutscheslied.com/de/search.cgi?cmd=composers&name=Zierenberg%2C+Georg+%28schorse%29

erscheinen z.B. hier:

http://www.mayer-lieder.de/media/liederbuecher/liederbuecher-aus-anderen-buenden/lieder-des-leiermann-1.html

Lieder des Leiermann 1 - Liederbuch des Weinbacher Wandervogel - 2007

Zitat: Nun haltet ihr sie endlich in den Händen — die Lieder des Leiermann, mitten aus dem Herz des Weinbacher Wandervogels. Die Sammlung ist gespickt mit allerlei Köstlichkeiten aus über 100 Jahren Jugendbewegung und aus Zeiten, die diese Bewegung noch nicht kannten, ihren belebenden Hauch aber schon erahnen konnten. Zudem sind auch einige Lieder aus unseren eigenen Reihen darin enthalten sowie mancher neue Liederschatz, der erst noch vollständig gehoben werden muß. Auf daß der sprudelnde Quell bündischer Lieder uns immer wieder aufs neue erquicke und niemals versiegen möge.

siehe auch wiki: Bündische Jugend

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das riecht sehr stark nach nazilastigen Soldatenliedern aus dem 2. Weltkrieg.

Das "Kurland" ist ein Gebiet im heutigen LETTLAND - welches bekanntlich NICHT zum Deutschen Reich gehörte, sondern damals zu Sowjetunion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JohnGrammaticus 31.07.2016, 12:21

Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Lied älter ist.

0
Bswss 31.07.2016, 12:25
@JohnGrammaticus

Falls Du Recht hast, kann es nur aus dem 1. Weltkrieg sein. Der (angebliche) Verfasser des Liedes, ein gewisser Georg Zierenberg,  wurde aber erst 1911 geboren.

Es gibt Quellen, die das Lied in den FREIKORPS ansiedeln.

1
JohnGrammaticus 31.07.2016, 12:39
@Bswss

Das würde vom Stil zumindest passen.

Danke für deine Recherche.

0

2.Weltkrieg, die Flucht über die kurische Nehrung.
"Heim ins Reich", als die Wehrmacht rückwärts siegte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich die Einkesselung der Heeresgruppe Nord in Kurland ab Herbst 1944 durch die Rote Armee.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JohnGrammaticus 31.07.2016, 12:24

Hmm, dachte ich erst auch, aber vom Stil passt es eher nicht in die Zeit des dritten Reichs.

0
atzef 31.07.2016, 16:44
@JohnGrammaticus

Der Autor hat von 1911 bis 1966 gelebt ud ist ein Liedermacher der Bündischen Jugend gewesen. Das kann sich nicht auf etwas anderes beziehen als den Kurland-Kessel.

Das ist fraglos nicht die übliche, das NS-Regime glorifizierende Propagandasülze im Goebbelschen Stil. Da wird keinem verlogenen Heldenmythos gehuldigt.

Der 1. Weltkrieg aber passt nicht. Da wurde Kurland 1915 von deutschen truppen besetzt. Größere militärische Auseinandersetzungen hat es bis Kriegsende nicht gegeben. Nach dem Krieg gab es erfolgreiche gemischt deutsch-lettische Militäroperationen gegen die Rote Armee, die zur Errichtug der Republik Lettland führten.

Da kann es eigentlich nur um den 2. Weltkrieg gehen.

3

Was möchtest Du wissen?