Welchen Bogen für Anfänger? Was beachten beim Bogenschießen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn nun in Sachen Verein gar nichts geht und du auch im Forum Free Archers keinen Kontakt in deiner Nähe knüpfen kannst oder möchtest, dann könntest du als letzte Möglichkeit im Netz nach einem "Bogenkurs" suchen. Diese werden als einmalige Veranstaltungen angeboten und gehen meist so 3-5 Stunden, je nach Angebot.

Das geht sicher auch nicht ohne Eltern da meist auch Anfahrtswege in Kauf zu nehmen sind. Aber da wirst du dann wenigstens in die Grundlagen eingewiesen und in die richtige Richtung gebracht. Nach einiger Zeit könntest du so einen Kurs nochmal wiederholen (nach 2-3 Monaten), einmalig wird das nicht ausreichen.

Allein auf sich gestellt sein erfordert dann ein hohes Maß der (kritischen) Selbstkontrolle. Da macht es noch mehr Sinn, sich z.B. für Haltungsübungen, Ankerposition, tiefe Bogenschulter, waagerechter Zugarm etc. ein Theraband zuzulegen und alle 2-3 Tage mal 5 Min. vor einem großen Spiegel zu üben. Ich erinnere hier nochmal auf meine Hinweis auf ein niedriges Anfangszuggewicht in der ersten Antwort ;-)

Eine Voraussetzung dafür ist natürlich, wenigstens einmal einen professionellen Grundkurs mitgemacht zu haben.

Ich wünsche dir viel Glück bei der Suche und viel Spaß beim Bogenschießen.

askinglaura 21.01.2016, 17:03

Danke! Das mit den Bogenkursen müsste bestimmt klappen :) Ich freu mich schon, hoffentlich bald los schießen zu können :)

0

Hallo askinglaura,

schön, dass du dich für das Bogenschießen interessiert. Zu allererst gibt es bei Neueinsteigern hier immer den Rat, sich einen Verein zu suchen. Nur dort findest du einen Trainer oder doch zumindest erfahrene Schützen, die dir das Bogenschießen beibringen können. Pfeile herum schnipsen kann erstmal jeder, dazu braucht es kein Training. Aber wenn du etwas mehr möchtest, wirst du das allein nicht schaffen. Auch wenn im Netz einiges zu finden ist, als Neuling wirst du Haltungs-, Schieß- oder Technikfehler nicht erkennen können, um sie abzustellen! Hier gibt es eine Möglichkeit, einen Verein zu finden.

https://www.bogenschiessen.de/bogenschiessen/de/service/vereine/index_vereine.php

Sonst einfach googeln bzw. mal in einem nahegelegenen Schützenverein nachfragen. Manchmal ist auch eine Bogensparte vorhanden.

Hier gibt es ein Forum, in dem sich freie Schützen eingetragen haben, sie sind zur Kontaktaufnahme in einer Landkarte verzeichnet, vielleicht auch eine Möglichkeit  (Karten): http://www.free-archers.de/

Auf jeden Fall solltest du dir erstmal keinen Bogen Kaufen ! 

  • Der erste Bogen sollte unbedingt erstmal geliehen sein. Fachhändler haben Mietprogramme, die immer ein halbes Jahr laufen. Ein einfacher Recurve-Holzbogen kostet ca. 35-40,-€ je Halbjahr. Der Vorteil ist hier, die Wurfarme abnehmen und in gewissen Abständen in etwas stärkere tauschen zu können. So sparst du Geld für einen späteren eigenen Bogen. Nimm einen mit Visier. Es ist leicht abschraubbar, so stehen die beide Möglichkeiten offen.
  • Das Zuggewicht sollte zuerst sehr niedrig sein, in deinem Alter würde ich nicht mehr als 18-20 lb (Pfund) Zuggewicht empfehlen. Es geht zuerst nicht darum, dass man durchaus noch ein paar Pfund mehr ziehen könnte, dass geht sicher. Vor dem weit-schießen kommt aber das Erlernen der richtigen Technik, das geht nicht mit zuviel Power, garantiert nicht.
  • Rechts- oder Linkshand? Das richtet sich nach deinem Zielauge (hauptsächlich beim Visierschießen). In einem Verein sollte das entsprechend ausgetestet werden können. Wenn du keinen findest, kannst du zur Not auch gleich einen Linkshandbogen wählen (Bogen in der rechten Hand, die linke zieht die Sehne). Beim traditionellen Schießen ohne Visier ist das Zielauge  sowieso zweitrangig.
  • Keinen Compoundbogen? Gut, bleibe dabei. Zum Erlernen ist ein Recurve am besten geeignet, auch sonst gibt es keinen Grund, auf einen Compound zu wechseln. Außer natürlich, er würde die einfach so gefallen. Aber für den Einstieg sind Compounds nicht günstig, da sie  technisch sehr kompliziert und in vernünftigen Qualitäten auch sehr teuer sind. Ein Anfänger wird nicht mal die ersten Grundabstimmungen bewältigen können.
  • Auch mit dem Kauf eines Langbogens solltest du unbedingt noch warten. Aufrund der schlechteren Leistungsausbeute gegenüber einem Recurve wird beim Langbogen zuggewichtsmäßig immer höher eingestiegen, genau das aber ist für das anfängliche Schießen nachteilig. Auch ein Recurve kann ohne Visier einwandfrei traditionell geschossen werden (Blankbogen).

Bitte wende dich für deinen ersten Bogen unbedingt an einen Händler, hier müssten dann vielleicht die Eltern unterstützen. Auch ich habe zu meinem Händler einen 70km Anfahrtsweg. Auch wenn vieles bestellt werden kann, manchmal muss es eben sein, beim ersten Bogen (und passenden Pfeilen!) auf jeden Fall. Bitte auf eBay, Amazon und ähnliches verzichten.

Habe ich deine ersten Fragen alle erwischt? :-) Wenn dir noch mehr einfällt, einfach melden.

askinglaura 20.01.2016, 15:01

Erstmal vielen vielen Dank für die ausführliche Antwort! Das hat mir schon sehr geholfen :) Ich guck auf jeden Fall, dass ich einen Händler finde, der halbwegs in meiner Nähe ist und lass mich beraten. Zum Thema Linkshandbogen: Ich kann mir vorstellen, dass ich mit rechts sogar besser schießen könnte, da ich mit links besser halten, als mit rechts. Aber das muss ich vermutlich testen :) Füe einen Recurvebogen hab ich mich mittlerweile auch entschieden, da mir viele abgeraten haben gleich einen Langbogen zu kaufen, und einen Compound will ich sowieso nicht :) Aber wie ich das mit dem Bogenschießen mache, da bin ich mir leider nich sicher, da muss ich mich mit meinen Eltern beraten, da es auch keine Schützenvereine in der Nähe gibt. Ja, schecklich dieses Landleben :D Nochmal vielen Dank für die Hilfe :)

0

ich hab noch nie bogen geschossen!!! (hab mich vor längerer zeit aber mal intensiver damit befasst, weil ich mir das zu gegebener zeit auch zum hobby machen werde)

den besten bogen gibts ansich nicht denk ich... das ist letztlich Geschmackssache...  ich würde mit nem Recurve  anfangen... ist handlicher... präziser... 

und selbstverständlich gibts links -und rechtshand modelle... also bei recurves... beim langbogen vermutlich nicht... weil du da ja keine pfeilauflage hast...

um den besuch im bogenladen, wirste aber net rumkommen wenn du ordentlich einsteigen willst... oder du beschäftigst dich etwas intensiver damit... vorallem mit der zuglänge und dem zuggewicht, mit der technik des schießens halt

man findet recht viel dazu im netz

letztlich geht aber meiner meinung nach nix über nen compound... abgesehen von hunnenbögen

askinglaura 19.01.2016, 21:06

Danke! :) Ich werd gucken, dass ich einen Laden ausfindig mache :)

0

Was möchtest Du wissen?