Welche Wörter stellen bei diesem Epigramm das Verständnis des Namens Quintus als Zahlenwort dar?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

„Thaida Quintus amat.“ Quam Thaida? „Thaida luscam.“

   Unum oculum Thais non habet, ille duos.

 

„Quintus liebt Thais.“ Welche Thais? „Die einäugige Thais.“

Ein Auge fehlt Thais, jenem zwei.

___________________

luscam = die schielende = einäugig

d.h. Quintus versteht schielend als einäugig

Bosheit:

1.) nicht alle schielenden Menschen haben nur 1 Auge, bzw. ihnen fehlt 1 Auge (= non habet unum oculum = sie hat ein Auge nicht/ ihr fehlt 1 Auge)

2.) Quintus fehlen aber beide (= ille duos [non habet] , daher merkt er es nicht, dass Thais einäugig ist. 

 

Aber das kann nicht stimmen.
Entweder:
Sie hat ein Auge nicht,jener hat zwei.
Oder:
Ihr fehlt ein Auge,ihm fehlt keins.
Obwohl Letzteres eigentlich zu frei ist...
Und selbst dann fehlt noch die Verbindung zu "Fünf".

0
@Sicula

der letzte Teil: wird folgendermaßen übersetzt:

Ein Auge fehlt Thais, ihm [ergänze:] fehlen zwei.

Die Übersetzung stimmt - aber in der Realität kann das natürlich nicht stimmen; daher sagt man ja auch:

"Liebe macht blind" / oder "man hat KEINE Augen mehr für jemand anderen, wenn man verliebt ist"

_____________________________

Die Verbindung zum Namen Quintus = 5 ist eventuell so zu erklären, dass du die

3 Augen aus den Epigramm hast (= 1 schielendes von Thais + 2 verliebte "blinde" von Quintus) = 3 in ihrer Funktion eingeschränkte Augen.

Quintus hat aber unter anderen Umständen normale Augen / ist nicht verliebt und blind: = 2 normale Augen [während Thais wirklich nur eins hat] 

die Anzahl der Augen insgesamt

= 3 + 2 = 5 (= 1 schielendes + 2 liebende/blinde + 2 normale/sehende)

______________________

 

 

 


 

0

Was möchtest Du wissen?