Jener scheint mir einem Gott gleich zu sein,

jener (scheint), wenn es erlaubt ist, (zu sagen), die Götter zu übertreffen,

der, dir gegenübersitzend, dich ununterbrochen

anblickt und anhört,

während du süß lächelst, was mir Armem

alle Sinne raubt. Denn sobald ich dich,

Lesbia, erblickt habe, nichts ist mir übrig

(von meiner Stimme).

Die Zunge ist starr, zart bis ins Mark

fließt eine Flamme hinab, durch ihren eigenen Schall

klingen die Ohren, die Augen werden

von doppelter Nacht bedeckt. 

Die Muße, Catull, ist dir lästig.

Durch die Muße bist du übermutig und allzu ausgelassen.

Die Muße hat (schon) früher sowohl Könige als auch wohlhabende

Städte zugrunde gerichtet. 

Bitteschön, aber auch nur, weil ich es bereits übersetzt hatte.

...zur Antwort

Ich glaube nicht, dass Lupus et Agnus drankommt (hier geht es eher um PC-Konstruktionen)

aber

Lupus et gruis (I,8) enthält genau die Grammatik, die du erwähnt hast.

Auch Vulpes et ciconia (I,26) enthält den Konjunktiv nach "cum" - allerdings keine "ut-Sätze"

Canis Parturiens (1,19) enthält wieder beides

Leo Senex, Aper, Taurus et Asinus (1,21) enthält auch beides

Mustela et Homo (1,22) ebenfalls

Vulpis et Caper (4,9)

Mein Tipp: Lupus et gruis

aber übe die anderen auch, dann bist du bestens gewappnet. Und schau dir auf jeden Fall auch an, wo die Moral der Fabel zu finden ist (am Anfang = Promythion oder am Ende = Epimythion); dann übe die Vers-Einteilung in

1. Die Exposition oder die Ausgangssituation: die Handelnden werden genannt und Angaben zur Situation werden gemacht

2. Der Hauptteil: Hier findet der Konflikt statt mit Rede und Gegenrede bzw. Handlung (=actio) und Gegenhandlung (= reactio)

3. Das Ergebnis oder die Lösung: Sie kann in einem Sieg oder einer Niederlage bestehen und enthält oft eine überraschende, witzige Schlusspointe.

____________________________

Außerdem übe, dass du mindestens 3 Stilmittel findest

...zur Antwort

Liebe Hanna, habe leider jetzt erst deine Antwort gelesen, sodass es dir auch nichts mehr nützt. Ich hätte auch nur das AH von der "alten" Cursus-Ausgabe gehabt und nicht von der aktuellen. Trotzdem viel Glück bei der Arbeit.

...zur Antwort

Metamorphose Stilmittel?

Hallo!

Wir machen gerade im Unterricht Metamorphose von Ovid.

Da wir bald eine Klausur schreiben habe ich vorgenommen, etwas zu trainieren (Metamorphosen Z.125-134). Einer der Aufgabe ist es drei Stilmittel herauszufinden und diese Interpretieren.

Allerdings finde ich nur Polysyndeton in Zeile 129-131, dabei kann ich auch nicht wirklich die Wirkung im sachzusammenhang deuten.

Somit ist meine Frage, ob mir jemand dabei helfen kann Stilmittel (Asyndeton, Anapher, Chiamsus, Paralelismus, Hyperbaton, Polysyndeton, Asyndeton) zu finden und ihre Wirkung im Sachzusammenhang zu deuten.

Vielen Dank im voraus!

Fett gedrückt: Lat. Text

Kursiv gedrückt: meine persönliche Übersetzung

(125)Tertia post illam successit aenea proles,

saevior ingeniis et ad horrida promptior arma,

non scelerata tamen; de duro est ultima ferro.

Nach jenem folgte als drittes das bronzener Zeit alter, Wild in seiner Naturanlage und entschlossen zu schauderlichen Waffen , dennoch nicht verbrecherisch. Von harten Eisen ist es das letzte.

Protinus inrupit venae peioris in aevum omne nefas:

fugere pudor verumque fidesque, in quorum subiere locum fraudesque dolusque

insidiaeque et vis et amor sceleratus habendi.

Sofort brach in das Zeitalter der schlechteren metallader jedes frevel: Es flohen Scham und Wahrheit und Treue,An ihre Stelle traten Betrug und Täuschung und Hinterlist, Gewalt und verbrecherischen Habgier ein.

Vela dabant ventis nec adhuc bene noverat illos

navita, quaeque prius steterant in montibus altis,

fluctibus ignotis insultavere carinae,

Der Seemann überließ die Segel den Winden (welche er bisher noch nicht gut kennengelernt hatte), und die Kiele die früher auf hohen Bergen gestanden hatten tanzten [jetzt] auf unbekannten Wogen;

...zur Frage

Parallelismus und den Chiasmus hast du in deinen letzten beiden Versen:

"quaeque prius steterant in montibus altis,

fluctibus ignotis insultavere carinae"

_________________

dein Hyperbaton findest du u.a.: V.126 "horrida ... arma" und V.127 "duro ... ferro"

________________________

Asyndeton: V.126f. "ad horrida promptior arma,

non scelerata tamen; de duro est ultima ferro."

_____________________________

Eine Anapher finde ich beim besten Willen nicht -> denn V.130 "in .... und V.131 "insidiaeque... zählt nicht wirklich

Ich würde dir eher noch Alliterationen vorschlagen: die kommen hier auch vor!!

Ich habe sie dir fett markiert. Die Interpretation überlass ich dir:

Tertia post illam successit aenea proles,               125

saevior ingeniis et ad horrida promptior arma,

non scelerata tamen; de duro est ultima ferro.

protinus inrupit venae peioris in aevum

omne nefas: fugere pudor verumque fidesque;

in quorum subiere locum fraudesque dolusque               130

insidiaeque et vis et amor sceleratus habendi.

vela dabant ventis nec adhuc bene noverat illos

navita, quaeque prius steterant in montibus altis,

fluctibus ignotis insultavere carinae,

...zur Antwort

Im weitesten Sinne kannst du es als Polysyndeton bezeichnen (obwohl hier nur 2 "que's" vorhanden sind) - und ja, das angehängte "que" zählt als "et"

eher passt aber dieses Stilmittel

--> Homoioteleuton = 2 aufeinander folgende Wörter mit gleich lautender Endsilbe

...zur Antwort

e-li-ge, cu-i di-cas: “Tu mi-hi so-la pla-ces!”

- vv | - vv | - || - vv | - vv | -

Der Pentameter besteht aus 2 halben Hexametern; d.h. er ist zwischen den beiden halben Hexametern getrennt durch eine Pause "||"

und jeder halbe Hexameter

--> beginnt und endet mit einer Betonung (betonten Silbe)

der 2. halbe Hexameter ist idR. regelmäßig, d.h. aus 2 Daktylen " - vv " und einer Betonung zum Schluss, während der 1. halbe Hexameter auch einen oder 2 Spondeen enthalten kann " - - "

Hier besteht aber auch der 1. halbe Hexameter "nur" aus 2 Daktylen und einer Betonung - genau wie der zweite halbe Hexameter.

...zur Antwort

Wenn du jemanden aus deiner Klasse bittest, ihn dir nochmals zuzuschicken?

Für uns ist das sehr schwierig. Du hast vergessen dazu zu schreiben, um welche Ausgabe A es sich handelt (Cursus, Campus, Lumina, Prima???)

Korrigieren können wir gerne, falls du auch den lateinischen Text (oder ein Bild davon) hier einstellst.

...zur Antwort

Plus-que vi-go-ris ad-est ha-bu-it quam fe-mi-na nam quae

- vv | - vv | - vv | - - | - vv | - x

fe-mi-na nu-per e-ras, pu-er es! Da-te mu-ne-ra tem-plis

- vv | - vv | - vv | - vv | - vv | - x

nec ti-mi-da gau-de-te fi-de! Dant mu-ne-ra tem-plis

- vv | - - | - vv | - - | - vv| - x

mit anderen Worten: 1. Vers richtig, 2. und 3. Vers nicht ganz korrekt (Ich habe die betonten Silben fett markiert)

...zur Antwort

Satz 1 hast du bereits von Willy

nun weiter:

wird sie sich entweder in Tyrischen/Karthagischen Gewänder befinden/wird sie entweder ... tragen, wirst du die Tyrischen Gewänder loben;

oder sie wird koische tragen, finde, koische schmücken [ergänze:] sie.

Trägt sie Gold /vergoldet, sei sie dir persönlich kostbarer als Gold;

hat sie Wollgewebe gewählt, schätze/billige das gewählte Wollgewebe.

Steht sie in einer Tunika da, rufe: "Du versetzt [ergänze:] mich in Flammen",

aber mit furchtsamer Stimme bitte, dass sie eine Erkältung vermeiden soll.

311-314

Nur, dass du dich nicht durch jene Worte als Lügner zeigst,

erreiche [ergänze:] das und zerstöre nicht durch deinen Blick das Gesagte.

Wenn sie verborgen ist, nützt Kunst; sie bringt - entdeckt - Scham/Schande hervor

und raubt [ergänze:] dir verdientermaßen für alle Zeit das Vertrauen/die Glaubwürdigkeit.

...zur Antwort

2. Der von neidischen Freunden angeklagte Sokrates wurde danach in den Kerker geführt.

3. Einst hatten die Germanen unter Führung des Arminius einen Aufstand verursacht.

4. Nachdem Augustus diese Dinge erfahren hatte, befahl er dem Feldherr Varus seine Legionen gegen jene Barbaren zu führen.

5. Varus zog [= machte den Weg] ohne Argwohn [= PC: der durch kein Misstrauen beeindruckt worden war] mit den Truppen durch den Teutoburger Wald.

6. Dort wurden fast alle tapfer kämpfenden Römer dennoch von den Feinden getötet.

7. Verursacht durch die Niederlage wurde Augustus von großem Schmerz erfüllt.

8. Hamilcar führte den genau zuhörenden/gewissenhaft gehorsamen [audiens: kann zuhörend und gehorsam heißen; diligenter = Adverb und wird mit "genau, gewissenhaft" übersetzt] Sohn zum Altar. 

...zur Antwort

1.) Caesar Ciceroni veniam dedit. Ciceroni pepercit.

Cäsar verschonte (wörtlich: gewährte Cicero Milde/Gnade = veniam dare + Dativ = jemanden verschonen) Cicero. Er verschonte (parcere + Dativ = jemanden verschonen) Cicero.

2.) Caesar Bruto aderat. Brutum iuvabat.

Cäsar half Brutus [adesse + Dativ = jemandem helfen]. Er half Brutus [iuvare + Akk. = jemandem helfen].

3.) Cicero et Brutus auxilio Caesaris non carebat.

Cicero und Brutus hatten? die Hilfe Cäsars [wörtlich: non careba[n]t? = hatten nicht nicht; doppelte Verneinung durch vorangestelltes "non" = hatten/ entbehrten nicht= auxilio non carere + Nominativ = jemand hat Hilfe]

4.) Caesar multis rebus providebat (consulebat).

Cäsar half durch viele Dinge/kümmerte sich um viele Dinge.

5.) Sed rei publicae ut rex praeerat.

Aber die Republik leitete er/der Republik stand er vor wie ein König

6.) Signa deorum non fugit.

Er floh nicht vor den Zeichen der Göttern.

7.) Insidias, quae ei parabantur, non providit.

Den Hinterhalt, der gegen ihn vorbereitet wurde, sah er nicht voraus.

Du hast hier mehrere Sätze, bei denen im Deutschen ein anderer Fall übersetzt wird als im Lateinischen - oder "insidias" wird mit dem Singular übersetzt - für "providere" gibt es mehrere Übersetzungen, aus denen du die passende aussuchen musst, usw.

...zur Antwort

Was das PFA = Partizip Futur Aktiv ist, ist im Text ganz gut erklärt. Du hast wahrscheinlich Probleme damit, wie du es bilden sollst, sprich: wie die Tabelle auszufüllen ist.

Ich vermute, du weißt, wie du ein PPP, ein Partizip Perfekt Passiv - die sogenannte 3. Verbform, die du lernst, bildest

z. B. von

1a) laudare lernst du: ladare, laudo, laudavi laudatum

Jetzt gibt es einen "Merksatz", dass im PFA eine "U[h]r drin ist.

also anstatt laudatus -> laudaturus, -a, -um

b) daturus, -a, -um

c auditurus

d clamaturus

e) victurus

f) crediturus

g) mutaturus

h fleturus

i capturus

j missurus

k spectaturus

l moniturus

2) fang mit denen, die du gerade gelernt hast an. Das sind die, mit der "u[h]r" drin, die gehören alle in die letzte Spalte zu PFA:

futurus, daturus, victurus, missuros, dicturi, ducturae

Warum auch die letzten beiden? Sie enden doch nicht auf -us? Weil du in deinem Text erklärt bekommen hast, dass ein PFA wie ein Adjektiv "dekliniert" und an sein Bezugswort angepasst wird. Daher kann auch hier wie bei "missuros" der Akk. Pl. mask. vorkommen oder wie bei "dicturi" entweder der Gen. Sg. oder der Nominativ. Pl.

_____________________

Nun nimm dir alle PPP's vor, das sind die der 3. Form, die du immer lernst. Sie werden ebenfalls wie "Adjektive dekliniert" - enthalten nur kein "ur" vor der Endsilbe

Dies sind:

clamatum, vocati, pulsae, victus, missorum, ducti, dictum, arcessitus

Beachte: auch die gebeugten Formen gehören dazu!! Wie z.B. "missorum" = Gen. Pl.

________________________________________

Zum Schluss fülle alle PPA's in das Feld

gebildet wird ein Partizip Präsens, indem "-ns" an den Infinitiv ohne die Endsilbe -re

gehängt wird. Beispiel: amare MINUS -re PLUS -ns = amans

Deklination "ähnlich" wie die Adjektive nach der I-Deklination, nur dass der Ablativ Sg. mit -e gebildet wird.

für mask. und fem.

amans, amantis, amanti, amantem, amante

amantes, amantium, amantibus, amantes, amantibus

neutrum:

amans, amantis, amanti, amans, amante

amantia, amantium, amantibus, amantia, amantibus

__________________

so, und nun die PPA's aus der Liste:

pellentis, vicens, audientes, arcessentium, danti

_________________

3) Nun sollst du entsprechend dein PFA an sein Bezugswort anpassen:

a) militibus = Ablativ/Dativ Pl. mask. [pugnare -> pugnaturus, -a, -um] = pugnaturis

b) discipulos = Akk. Pl. mask. [ludere -> lusurus, -a, -um] = lusuros

c) mercator = Nom. Sg. mask. [vendere -> venditurus, -a, -um] = venditurus

...zur Antwort

"inductus" ist das Partizip --> nun brauchst du nur noch das passende Bezugswort zu suchen

...zur Antwort

Du findest hier ein Elegischen Distichon (1. Vers Hexameter, 2. Vers Pentameter):

Sed tu prae-ci-pu-e cur-vis ve-na-re the-a-tris:

- -| - vv | - - | - - | - vv | - x

    Haec lo-ca sunt vo-to || fer-ti-li-o-ra tu-o.

- vv | - - | - || - vv |- vv | -

I-llic in-ve-ni-es quod a-mes, quod lu-de-re po-ssis,

- - | - vv | - vv | - - | - vv | - x

    Quod-que se-mel tan-gas|| quod-que te-ne-re ve-lis.

- vv | - - | - || - vv |- vv | -

Ut re-dit it-que fre-quens lon-gum for-mi-ca per ag-men,

- vv | - vv | - - | - - | - vv | - x

    Gra-ni-fe-ro so-li-tum || cum ve-hit o-re ci-bum,

- vv | - vv | - || - vv |- vv | -

Aut ut a-pes sal-tus-que su-os et o-len-ti-a na-ctae

- vv | - - | - vv | - vv| - vv | - x

    Pa-scu-a per flo-res || et thy-ma sum-ma vo-lant,

- vv | - - | - || - vv |- vv | -

Sic ru-it ad ce-le-bres cul-tis-si-ma fe-mi-na lu-dos:

- vv | - vv| - - | - vv| - vv | - x

    Co-pi-a iu-di-ci-um || sae-pe mo-ra-ta me-umst.  (Verschleifung!!!)

- vv | - vv | - || - vv |- vv | -

Spec-ta-tum ve-ni-unt, ve-ni-unt spec-ten-tur ut ip-sae:

- -| - vv| - vv | - -| - vv | - x

    I-lle lo-cus ca-sti || dam-na pu-do-ris ha-bet.

- vv | - - | - || - vv |- vv | -

...zur Antwort

Wärst du denn in der Lage, deinem Lehrer die (wahrscheinlich korrekte Übersetzung) grammatikalisch aufzudröseln?

Was ich damit meine ist, etwas auswendig lernen und hinschreiben ist das eine - auch wenn es richtig ist - aber wenn beispielsweise dein Lehrer 2 bis 3 Wörter abgeändert hat und du den auswendig gelernten Text hinschreibst und dies nicht erkennst, weil du eben KEIN LATEIN kannst, dann hat er schon Recht, wenn er dir etwas abzieht. Wahrscheinlich war es zu auffällig, weil du sonst nie so gute Übersetzungen abgeliefert hast.

Anders sieht es in meinen Augen aus - und dann ist auch kein Punktabzug gerechtfertigt - wenn du z.B. die Übersetzung erklären kannst, d.h. nicht nur nachplappern, sondern auch warum es so und so übersetzt wird. (z.B. weil dort ein abl. abs. oder ein PC oder ein indirekter Fragesatz usw. ist). Es schadet nichts, sich Übersetzungen im Internet anzusehen und sich an ihnen zu orientieren. Aber die Kunst ist es, mit diesen als Vorlage oder Hilfe, seine eigene Übersetzung zu kreieren. Das hättest du tun sollen. Und deine eigene Übersetzung hättest du dann auch ruhig auswendig lernen können. Obwohl da auch immer die Gefahr besteht, dass etwas vom Original abgeändert wird und du es dann übersiehst.

...zur Antwort

Du fragst: Wie komm ich drauf?

Also, wenn in der Rechnung NUR "PLUS" vorkommt, kann es NUR die 1. binomische Formel sein,

DENN

diese heißt:

(a + b)² = a² + 2ab + b² so wie bei 1)

d.h. die 1. Zahl ist eine Quadratzahl () und die letzte Zahl dieses Terms ist auch eine Quadratzahl (36)

die mittlere Zahl erhältst du, indem du die Wurzeln aus den Quadratzahlen ziehst (√x² = x; √36 = 6) , sie miteinander --> x • 6 = 6x und dann mit 2 multiplizierst --> 6x • 2 = 12x

_________________________________

nehmen wir einen Ausdruck, in dem "MINUS" und "PLUS" vorkommt, kann es nur die 2. binomische Formel sein wie bei 2), 3) und 4)

DENN diese heißt:

(a - b)² = a² - 2ab + b²

Betrachte nun

3) y² - 7y + 12,25

du musst genau wie bei der 1. binomischen Formel vorgehen, um auf die Formel zu kommen (denn hier ist sie bereits ausgerechnet -> aber wie heißt sie als (a - b)²

d.h. du musst wieder die Wurzeln aus den beiden Quadratwurzeln ziehen und wenn du richtig gerechnet hast, ist das Produkt aus beiden mit 2 multipliziert die Zahl in der Mitte!!!

Oder du machst es umgekehrt --> du dividierst die Zahl in der Mitte durch 2, dann erhältst du das Produkt von "a" und "b" also den Wurzeln der beiden Quadratzahlen:

7y : 2 = 3,5y --> d.h

y = die erste Zahl, die "a" entspricht und

3,5 = die zweite Zahl, die "b" entspricht; somit lautet die 2. binomische Formel:

(y - 3,5)² = y² - 7y + 12,25

________________________

oder nach der klassischen Methode "mit dem Wurzelziehen":

√ y² = y und √ 12,25 = 3,5 --> daher lautet die 2.binomische Formel

y² - 7y + 12,25 = (y - 3,5)²

________________________________

Falls du einen Term mit 2 Quadratzahlen hast, die NUR durch ein "MINUS" verbunden sind, handelt es sich um die 3. binomische Formel

(a+b) (a-b) = a² - b²

Beispiel: x² - 25

dementsprechend müsstest du nun umformen: (x + 5) (x - 5) = x² - 25

...zur Antwort

Bins jetzt leid, ich weiß nicht wie oft die Frage schon gestellt wurde: hier die Antwort (scheint wohl ein beliebter Übersetzungstext zu sein)

Campus Lektion 21 T3: Hannibal ante portas!

Nuntiatum est Hannibalem vicisse, magnam partem militum Romano-

rum occisam esse.

Es wurde gemeldet, dass Hannibal gesiegt hatte, das sein großer Teil der römischen Soldaten getötet worden war.

 Statim urbs luctu completa est.

Sofort wurde die Stadt mit Trauer erfüllt.

 Ante curiam matronae1stabant mortem suorum timentes.

Vor dem Rathaus standen Ehefrauen, die den Tod ihrer Ehemänner befürchteten.

Mulieres singulos senatores rogaverunt, ut militibus auxilio venirent:

Einzelne Frauen baten die Senatoren, dass sie den Soldaten zur Hilfe kämen:

 Aliae ab iis petiverunt, ut eos milites, qui superfuerant, servarent; aliae oraverunt, ut familiis nomina mortuorum indicarentur.

Die einen erbaten von ihnen, dass sie die Soldaten, die übriggeblieben waren, retten sollten, die anderen flehten, dass den Familien die Namen der Toten preisgegeben würden.

 Senatores autem mulieres monuerunt, ne desperarent:

Die Senatoren aber ermahnten die Frauen, nicht zu verzweifen:

„Mulieres! Nemo nostrum sine timore est. Vos autem nimium timoris torquet.

“Frauen! Niemand von uns ist ohne Furcht. Euch aber quält zu viel Furcht.

 Iam alios hostes aliasque acies vicimus! Censemus nondum omnia acta esse.“

Wir haben bereits andere Feinde und andere Heere besiegt! Wir meinen, dass noch nicht alles getan wurde.“

Quintus Fabius Maximus2 timebat, ne senatores matronis auxilium negarent.

Quintus Fabius Maximus befürchtete, die Senatoren würden den Frauen die Hilfe verweigern.

Itaque senatoribus imperavit, ut communi saluti providerent:

Daher befahl er den Senatoren, dass sie für das öffentliche Wohl sorgen sollten:

„Meum munus et officium est vos monere; consulis est rei publicae consulere; senatus est omnibus adesse!“

Es ist meine Aufgabe und meine Pflicht, euch zu ermahnen; es ist die Pflicht eines Konsuls, sich um die Republik zu sorgen; es ist die Pflicht des Senats, allen zu helfen!“

 Deinde postulavit, ut speculatores3 ad reliquias exercituum mitterentur;

Danach forderte er, dass Kundschafter zu den restlichen der Heere geschickt würden;

nam eorum fortuna adhuc ignota erat, homines nihil novi audiverant.

denn deren Schicksal war bis dahin unbekannt, die Menschen hatten nichts Neues gehört.

Nunc tota paene Italia Hannibalis erat; praeda ingens victoris erat:

Nun besaß Hannibal fast ganz Italien; die Beute des Siegers war ungeheuer:

equi, obsides, magna vis argenti. Tum periculum erat, ne Roma quoque victoris esset.

Pferde, Geiseln, eine große Menge Silber. Da bestand die Gefahr, dass Rom auch besiegt würde.

Sed postremo victoria non Poenorum, sed Romanorum erat.

Aber schließlich war der Sieg nicht auf Seiten der Punier, sondern der Römer.

...zur Antwort