Welche Vorteile haben Fünfschenkeltrafos gegenüber Dreischenkeltrafos?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Aus https://de.wikipedia.org/wiki/Dreiphasenwechselstrom-Transformator

"Es gibt aber auch Fünfschenkelkerne (siehe unten).

Geht man zunächst von drei Einphasentransformatoren für jeweils eine
Phase aus, so verfügen diese über einen geschlossenen, ringförmigen
Kern. Der nicht bewickelte Schenkel, der Rückflussschenkel, dient dazu,
den magnetischen Kreis zu schließen. Nun kann man die drei Transformatoren sternförmig am Rückflussschenkel aneinanderfügen, sodass ein gemeinsamer Rückflussschenkel für alle drei Transformatoren entsteht. Bei einem symmetrisch belasteten Dreiphasensystem, d. h. bei gleicher Belastung aller drei Außenleiter, heben sich im gemeinsamen Rückflussschenkel des Eisenkerns die magnetischen Flüsse aufgrund der Phasenverschiebung gegenseitig auf, weshalb der Rückflussschenkel entfallen kann. Somit kann der Kern wie in der Skizze dargestellt als Dreischenkelkern ausgeführt werden. Der symmetrische Fall ist jedoch im Betrieb nicht immer sicherzustellen, man spricht dann auch von einer Schieflast, welche bei einigen Schaltgruppen zu einer unerwünschten Sternpunktverschiebung und einem starken magnetischen Streufluss
führt. Zur Vermeidung dieses Zustands werden manche Dreiphasentransformatoren, abhängig von der Schaltgruppe (z. B.
Kuppeltransformatoren in der Schaltgruppe „Yy0“) entweder mit einem
Fünfschenkelkern mit zwei zusätzlichen äußeren Rückflussschenkeln
versehen oder bei Dreischenkelkernausführung mit einer zusätzlichen
Tertiärwicklung zur Kompensation ausgeführt.
"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?