Welche Möglichkeiten habe ich als gelernte Buchhändlerin?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für diese Berufe bräuchtest du eine kaufmännische Ausbildung als Bürokauffrau, Kauffrau für Bürokommunikation, Groß- und Außenhandelskauffrau, Industriekauffrau oder ähnlich vergleichbares. Eine Umschulung wäre die beste Idee. Im Zeitalter des Internets ist es ein Wunder dass überhaupt noch Buchhandlungen existieren, aber ich kann mir vorstellen die kämpfen ums überleben und man verdient wahrscheinlich nicht wahnsinnig gut. Also Umschulung

Das stimmt allerdings. Ich dachte auch ehrlich gesagt, dass man als Buchhändlerin ohne Probleme einen x beliebigen Bürojob bekommt.
An eine Umschulung hatte ich auch gedacht und auch nachgefragt, allerdings hat mir eine Dame vom Arbeitsamt gesagt, dass ich zu jung bin und lieber eine komplett neue Ausbildung machen soll. Ich bin 20

0

Das wäre natürlich auch eine Möglichkeit, ist sogar besser. Abgeschlossene Ausbildungen werden lieber gesehen als Umgeschulte. Frag mich nicht woran es liegt, aber ich habe im Betrieb öfter erlebt, dass die Umschüler totale Nieten waren die mit Allem überfordert waren. Das kann Zufall sein, oder auch nicht. Jedenfalls haben Umgeschulte oft einen schlechten Ruf. Ich denke mit einer Ausbildung tust du dir etwas Gutes. Es ist auch nicht ungewöhnlich da du noch recht jung bist.

1

Am ehesten wirst du mit deiner Ausblidung vermutlich  im Einzelhandel Erfolg  haben. Sprich- als Verkäuferin.

Als Büro,-/ Industriekauffrau dürften die Arbeitgeberansprüche zu hoch für deine Qualifikation sein, sofern du dich zwischenzeitlich nicht weiter gebildet hast.

Was möchtest Du wissen?