Welche Branchenverzeichnisse sind die Besten im Internet? Wo lohnt sinch ein Brancheneintrag?

14 Antworten

Die entscheidende Frage ist: "Wozu brauche ich das Branchenverzeichniss?"

Die großen Verzeichnisse sind oft sehr allgemein, da steht dann der Steuerberater genauso drinn wie der Bäcker um die Ecke. Die Einträge sind dabei auch meist sehr allgemein gehalten und nicht auf die Bedürfnisse der Branche abgestimmt. Wenn das reicht, können diese Verzeichnisse (yellowpages, etc.) das richtige sein, da sie über einen gewissen Bekanntheitsgrad verfügen.

Möchte man aber das eigene Leistungsspektrum zielgerichtet darstellen, sind oft spezialisierte Nischenportale besser geeignet. Diese sind auch im Blick auf die Google-Optimierung meist besser auf die jeweilige Branche zugeschnitten. Nischenverzeichnisse gibt es inzwischen unzählige vom Gebäudereiniger bis zum Buchhalterverzeichnis (Bsp: http://www.suche-buchhalter.de )

Weitere Kriterien wurden hier ja schon genannt: - kann ein Link auf die eigene Webseite gesetzt werden. - Wie kann ein Interessent nach mir suchen - besteht eine Kontaktmöglichkeit - Preis/Leistung

Hi, auch wenn der Artikel schon etwas alt ist, ich würde mich eigentlich so oder so immer mal in alle kostenlosen eintragen lassen, da gibt es ca. 50-70 in Deutschland. Ich würde das der Einfachheit über ein Unternehmen machen das mir das alles macht, dann kann man auch sicher gehen das man nicht aus versehen sich irgendwo kostenpflichtig einträgt, z.B. bei Linkunit kann man das wenn man bedenkt wie viel Arbeit das ist relativ günstig machen lassen: http://www.linkunit.de/branchenbucheintragungen.html

Es gibt eine Unmenge von Möglichkeiten, die eigene Webseite kostenlos in ein Branchenverzeichnis einzutragen. Was hat man dabei zu verlieren? OK, man muß in der Regel ein Backlink setzen, aber das sollte wohl eher kein KO Kriterium sein. Branchenverzeichnisse, die im Jahr mehrere 100 Euro verlangen sollten aber genau geprüft werden. PageRank und Alexa Rank sollten dabei eine Rolle spielen. Ebenso sollte man überprüfen, ob das Branchenverzeichnis bei Google gut positioniert ist. Hier kann man z.B. seine Webseite kostenlos eintragen. Wenn man keinen Backlink setzen möchte zahlt man eine geringe Jahresgebühr: http://www.branchencenter.org

Aus Erfahrung gesprochen: Vorsicht, vorsicht mit kostenpflichtigen Brancheneinträgen. dort wirst nicht gefunden. Suche Deine Branche direkt bei Google. Das sollte wenn schon, dann eher ein Kriterium sein. Denn kein mensch sucht in Branchenverzeichnissen, sondern direkt in Google. Und es gibt da nur gaaaaanz wenige Verzeichnisse, die top mit Google verbunden sind. Aus meiner beruflichen Erfahrung kenne ich aber kein echtes Branchenverzeichnis, daß Dir weiterhilft. Allein und einzig kijiji.de bietet sehr gute Chancen, wenn Du auf Dich aufmerksam machen möchtest. Du mußt dann aber auch Deine Kleinanzeige lernen regelmäßig zu pflegen, d.h. verlängern und die Schlagworte lernen zu optimieren.

Es gibt viiieeel Unwesen mit Branchenverzeichnissen. Die kopieren sich einfach Anzeigen aus Gelbe Seiten und sonstwas, was findbar ist um die eigene Seite zu füllen. kostenpflichtiges, daß von Google auch gefunden wird kenne ich nichts, daß sein Geld Wert ist-

  • und das sage ich aus ERFAHRUNG

Naja, nur weil Du mal eine schlechte Erfahrung gemacht hast, würde ich dieses nicht auf die restlichen Branchenverzeichnisse übertragen.

Die Sache mit "kijijiji" ist auch nicht das gelbe vom Ei - vielleicht interessant wenn Du mal ein Haustier o.ähn. suchst bzw. anbieten möchtest. Als seriöses Unternehmen/ Kleinunternehmer etc. sollte man in jedem Fall mit einen Eintrag in einem großen Verzeichnis vertreten sein.

Übrigens kannst du einen Kostenlosen "Gelbe Seiten" Eintrag je Rufnummer nutzen - nur mal als TIP!

0
@yellowsign

Diesen kostenlosen Eintrag hast du schon automatisch, so wie dein Unternehmen bei der Post mal gemeldet war. gelbe Seite und 11880 übernehmen die automatisch.

Ich habe keine schlechte Erfahrung gemacht, aber ich arbeite tagtäglich in der Materie und nenne mir das Gelbe Ei, für das es sich auch noch lohnt Geld auszugegen. Und kijiji.de kannst Du wesentlich mehr nutzen, als für ein Tierverkauf, aber kaum einer weiß es und nutzt es.

0
@yellowsign

Hier ganz aktuell vom 17.3.08: Analog gibt es endlose Beispiele:

*Die Handwerkskammer Trier hat vor einem Eintrag in das so genannte Gelbe Branchenbuch im Internet gewarnt. Dieses habe nichts mit den bekannten "Gelben Seiten" zu tun. Bei einem Vertragsabschluss müsse mit hohen Kosten gerechnet werden. Bundesweit erhalten derzeit vermutlich Tausende von Betrieben per E-Mail das Formular "Gelbes Branchenbuch - Ihr Angebot 2008". Wer den Antrag zurückschicke, müsse mit Kosten in Höhe von monatlich 65 Euro rechnen, teilte die Handwerkskammer in Trier mit. Für den gesamten Vertragszeitraum von zwei Jahren fielen insgesamt 1.560 Euro an, die im Voraus zu zahlen seien. Diese Summe sei aber nur im Kleingedruckten der Verträge vermerkt.

Es sei schwierig, den Vertrag wieder zu lösen, da das Unternehmen, das die Anträge verschicke, seinen Sitz in Thailand habe. Bei Streitigkeiten gelte außerdem das Recht der Republik Tschechien, teilte die Handwerkskammer mit.*

0
@Putze

Ich habe mir gerade mal die Website angeschaut. Das Gelbe Branchenbuch ist echt super, die finde ich viel besser als die Gelben Seiten von der Telekom. Einfacher aufgebaut und nicht so voll. Die IHKs klammern ja an Monopolisten wie der Telekom, weil sie massgeblich von denen gesponsort werden. Was ich viel schlimmer finde ist die IHK Zwangsmitgliedschaft!! Kaum ist mal was Neues auf dem Markt, meckern die rum. Die Kosten finde ich total OK, bei DeTeMedien zahlst du genauso viel oder mehr. Und was ist so schlimm daran, dass die im Ausland sitzen? Ein bisschen weltoffener, bitte!

0

Das mti in Google suchen ist so eine Sache. Meist wird man auf den ersten 3 Seiten mit nicht-relevanten Angeboten überschüttet. Ich suche oft erstmal in Wikipedia, bevor ich in Google suche (bei Wissens-Themen). Und bei Branchen oder Firmen gibts halt auch Spezial-Suchmaschinen. Google ist da oft zu wenig konkret, finde ich.

0

Ganz generell gilt: Schau bei Google, in welchen Verzeichnissen Dein Unternehmen respektive Deine Branche (Suche nach Branche und Ort - das ist das wichtigste!) vorne stehen. Dort sollte man immer zumindest den kostenlos Eintrag mitnehmen. Bezahlte Einträge lohnen sich dann, wenn das Verzeichnis bei Google gut positioniert ist UND der Preis ok ist. Gute Erfahrungen hab ich gemacht mit www.supplio.de

Hoffe, das hilft. :o)

Was möchtest Du wissen?