Wie kann ich mich im Streckentauchen verbessern?

7 Antworten

Hallo,

üben, üben, üben heißt der Weg zum Erfolg. Du kannst das Luft anhalten auch unter Wasser trainieren und bei Deinem Alter mit dem 'Wachstum auch das Lzngenvolumen vergrößern. Das kannst Du im flachen Bereich des Wassers. Hocke Dich dort, zuerst mit angehaltenem Atem, auf den Boden. Indem Du Dich nicht oder nur wenig bewegst, braucht Dein Körper auch weniger Sauerstoff. Der Drang zu atmen setzt durch den steigenden Kohlendioxidgehalt in Deinem Blut ein, nicht durch den Sauerstoffmangel. Trainiere das öfter, auch beim Tauchen in Bahnen und Du wirst sehen, die Zeit unter Wasser ohne Luft zu hohlen lässt sich verlängern.

BITTE MACHE DAS NICHT OHNE BEGLEITUNG, damit Dir bei Problemen jemand helfen kann. (Schwimmbad blackout) Willst Du mehr darüber wissen, dann schaue bei nach. Ich glaube, im April 2008 hat ein Mensch namens David Blain in einer Wasserkugel 17 Minuten und 4 Sekunden ohne Luft zu holen ausgehalten.

Wenn Du dann tauchen solltest, atme vor dem Tauchen einmal tief ein und während des Tauchens langsam aus.

Gruß Klaus

Beim Streckentauchen spielen sowohl Technik als auch das Lungenvolumen eine Rolle. Wenn es in deinem Verein keinen Trainer gibt, welcher dir bei der Technik helfen kann, wäre ein Verein welcher auf Apnoetauchen spezialisiert ist eine gute Wahl.

Zusätzlich kannst du das Lungenvolumen trainieren. Das geht nicht nur im Wasser sondern eigentlich überall. Hier ist der Tipp mit Apnoeforen im Internet sehr gut. Es gibt auch Apps für das Handy, wo man mit Anleitung gezieltes Einatmen - Luftanhalten - Ausatmen trainieren kann.

Die Frage ist ob der schwimmverein hier die richtige Anlaufstelle ist, oder ob du in einem tauchverein des VDST nicht besser gefördert werden könntest, wenn du dich in Richtung streckentauchen orientieren möchtest. Dort hat man Trainer mit entsprechender Erfahrung die dich in atemtechniken und tauchstil anleiten können und auch wissen was noch gesund ist für jemanden in deinem Alter. Ich schätze mal du bist im Moment im DLRG? Dort ist man ja eher auf retten und schwimmsport spezialisiert. Der Übergang ist natürlich fließend.

Woher ich das weiß:Hobby – Tauche seit ca. 2013 und bin Tauchlehrer im Verein

Du kannst ja mal in Apnoe-Tauch-Foren schauen :) die tauchen seeeehr weit ohne Luft :) viele grüße und gutes gelingen :)

Über 50m streckentauchen kann zum Schwimmbad-Blackout führen und ist lebensgefährlich.

Was möchtest Du wissen?