Wasser im Benzintank - Fiat Barchetta?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auszuprobieren, ob der Motor noch läuft, war -sorry- das Dümmste, was man machen konnte.

Mit dem Einschalten der Zündung läuft bereits die Benzinpumpe los, die das Wasser (schwerer als Benzin, also ganz unten im Tank) ansaugt und in die Benzinleitung pumpt.

Beim Startversuch gelangt es dann in die Einspritzpumpe und in den Motor.

Vorher hätte das Absaugen des Wassers genügt. Jetzt kann nur die Werkstatt weiterhelfen. Ob das Wasser Schäden angerichtet hat, weiss ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre das Wasser im Tank geblieben -> Tank abpumpen.

Da jetzt das Wasser angesaugt wurde (unten im Tank, Benzin ist leichter als Wasser) -> Kraftstoffleitungen voll Wasser.

Die Leitungen müssen jetzt vermutlich auch gespült werden (läuft vermutlich alleine über den Rücklauf). Ab in die Werkstatt, die holen das Zeug raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit dem Starten war jetzt keine so gute Idee. Du hättest erst den Tank leer pumpen sollen, dann wäre noch kein Wasser im Benzinkreislauf gewesen und du hättest nur neu füllen brauchen. Ab in die Werkstatt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mal nachsehn,wenn er unten eine ablassschraube hat die tankfüllung ablassen und neu betanken.dann versuchen zu starten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch hier kann Dir der ADAC helfen....muss abgepumpt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Furino
19.08.2016, 12:55

Für diesen Verein keinen Cent, trotz Werbung

0

Was möchtest Du wissen?