Was war der Versailler Vertrag und welche Folgen hatte dieser?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Außer den Bedingungen des Versailler Vertrages kann man auch kritisieren, dass er überhaut "Vertrag" genannt wird. Ein Vertrag wird üblicher Weise zwischen zwei oder mehreren Partnern ausgehandelt. In diesem Fall war Deutschland nicht an den Verhandlungen beteiligt und durfte nur akzeptieren, was ihm vorgelegt wurde. Jeder Tag des Zögerns hat Tausenden von Menschen den Hungertod gebracht. Man spricht daher auch vom "Diktat von Versailles".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Versailler Vertrag ist bis heute umstritten. Manche sehen ihn als fair oder gar als zu großzügig an, andere sehen ihn als Ursprung für alles weitere Übel an.
Am umstrittensten war die Kriegsschuldfrage. Deutschland musste anerkennen für den Ausbruch des ersten Weltkriegs allein verantwortlich zu sein. Die Kriegsschuldfrage wird bis heute debattiert.
Deutschland verlor ein Fünftel seiner Fläche. 
Der Staat Polen wurde wiederhergestellt. Die Tschechoslowakei wurde neu gegründet. Danzig wurde eine freie Stadt. Elsass-Lothringen ging an Frankreich. Kleinere Gebiete musste Deutschland an Belgien und Dänemark abtreten.
Es wurde eine allgemeine Abrüstung vereinbart: Zuerst Deutschland, dann die anderen Staaten.
Deutschland musste für die Kriegsschäden aufkommen. Das Rheinland wurde entmilitarisiert.

So, das ist grad alles was mir spontan einfällt, ohne nachzulesen. Es gab ja auch noch den Vertrag von St. Germain mit Österreich, der auch einige Folgewirkungen hatte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Versailler Vertrag beendete offiziel den Ersten Weltkrieg und hatte zur Folge, dass Deutschland viel abgerüstet und entmilitarisiert hat. 

Desweiteren bekamen die Deutschen die Schuld am ersten Weltkrieg und eine Menge Reparationszahlungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?