Was versteht man unter einer Novellistischen Studie?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gerhart Hauptmann nennt seine Novelle Bahnwärter Thiel eine novellistische Studie. Dieser Begriff soll wohl beim Leser die Gedankenverbindung, die Assoziation herstellen, dass der Text ein Abbild der Wirklichkeit ist, sicher dichterisch verwandelt, aber eben doch sehr wirklichkeitsorientiert. Das passt zur Epoche des Naturalismus, der er zugerechnet wird

Eine Studie ist ja immer eine Art Test für bestimmte Dinge (z.B. bei der Malerei/Zeichnung, Studien für Hände oder ähnliches, die dann in einem Gemälde vorkommen, um zu sehen, wie bestimmte Sachen wirken). Novellistisch dann wahrscheinlich mit bestimmten Merkmalen der Novelle, die ausprobiert wurden (bei Hauptmann vllt. der Sekundenstil)

Was möchtest Du wissen?