was tut man mit ratten milben bei menschen und tier?

7 Antworten

Es gibt Rattenmilben. ''Tropische Rattenmilbe'' gehen auch auf den menschen über sollte kein anderer wirt zur verfügung stehen. Aber sie halten sich nur zur Nahrungsaufnahne auf der haut auf. Meist nachts. Es sind kleine Spinnentiere die im fortgeschrittenen stadium sichtbar sind als schwarze bis rote punkte die krabbeln. Zerdrückt man eine sieht man oft das blut welvhes gesaugt wurde. Tja, tiere spotten lassen und zwar jedes einzeln. Dann wohnung ausfoggern. Ardap Spray gegen milben in alle ritzen sprühen und immer alles im auge behalten. Käfig muss extrem grundlich gereinigt werden. Alles bei mindestens 60 grad waschen. Man kann die Holzhäuser im backofen ausräuchern.30 min bei mind. 150 grad. Alles gut absaugen . Vorher Ardap in den Staubsaugerbeutel sprühen. Alles was ersetzbar ist, sogort entsorgen und gleich zum Müll bringen. Müllsack vor verschliessen auch etwas reinsprühen. Also, stress pur. Mit allem drum und dran sind die Viecher nach 5 tagen nicht mehr bemerkt worden. Dennoch, nach 5 tagen alles nochmal besprühen. Auch den käfig. Das spray ist verträglich für Menschen und Tier. Viel arbeit liegt vor dir. Viel glück.

Durch meine Rennmäuse (die inzwischen beide leider verstorben sind, eine durch Rattenmilben) bin ich auch zum Wirt dieser netten Milbenart gelangt - ein Drama!

Die Milbenplage los zu werden ist ein langer und harter Kampf. Zuerst einmal sollte man die Ursache ausfindig machen. Bei mir lag es wohl am Kleintierstreu, da sich in der Packung Eier von eben diesen Milben befunden haben mussten. Der Käfig war voll! Also hieß es erstmal den Käfig mit heißem Wasser ausspülen oder wenn die Möglichkeit besteht, gleich entsorgen. Zuerst ist man noch eigenhändig an die Sache gegangen: mit Insektenmitteln aus dem Baumarkt und ordentlich Putzen, alles half nichts!

Wir haben dann von der Tierärzten (haben vorher auch ein paar Milben auf einen Tesafilmstreifen geklebt, Antwort der Ärztin "Oh oh!") einen Fogger zum Ausräuchern der Wohnung bekommen, was zu Anfang auch hilfreich erschien. Das Jucken und die roten Pusteln verschwanden. Keine 6 Wochen später jedoch fing das ganze wieder an. Anscheinend wurde nicht alle "Ritzen" getroffen. Bevor sich das ganze wieder verschlimmern konnte, wurde der Kammerjäger bestellt...Das war gestern, ich bin also gespannt ob die Sache damit jetzt beendet ist.

Zusammenfassend: - insg. ca. 30€ für den Tierarzt - 10-15€ für juckhemmende und desinfizierende Medikamente - 20-30€ für den Fogger - 120 € plus. MwSt. für den Kammerjäger - ca. 20 Std. Zeitaufwand für das Putzen der Wohnung (nach dem Ausräuchern und Kammerjäger)

Überlegt euch also lieber, ob ihr euch Nagetiere o.ä. in die Wohnung holt!

Hallo, wie unangenehm, bitte Haut-Arzt aufsuchen bzw. auch mal an Schädlingsbekämpfung denken. Auf jeden Fall eine langwierige Tragödie. Viel Glück!

Als humanmedizinisches Mittel würde ich Dir "Jacutin" als Emulsion empfehlen. Die Behandlung mit Frontline bei den Tieeren ist absolut korrekt.

Was möchtest Du wissen?