Was tun, wenn man von einem Menschen psychisch kaputt gemacht wird?

13 Antworten

Hallo liebe lolita,

trotz der schrecklichen Situation, hast Du Deine Lage sehr gut durchschaut und beschrieben.

Da steckst Du wirklich in einer schlimmen Situation. Es ist sicher sehr hart für Dich jeden Tag auf ein Neues gegen diese Gewalt ankämpfen zu müssen.Immer und Immer wieder. Zu mal psychische Gewalt  sehr sehr schwer greifbar ist.

Du willst das alles nicht mehr, Du willst nicht Irre werden. Da Du das wirklich willst, wirst Du es auch schaffen.

 

 

Der Weg aus der Dunkelheit und Gewalt

Es gibt viele Wege aus dieser Situation heraus, da Du gerade an Deine Grenzen stößt denke ich dass es wichtig ist, dass Du so schnell wie möglich diese Umgebeung verlässt.

Das heißt, Du solltest sofort eine andere vor erst mal vorrübergehende Unterkunft finden.

  • Wenn möglich bei einer Freundin, Verwandten in einer entspannten Lebenssituation -> anschließend das Jugendamt um Hilfe bitten.

 

  • Hast Du keine Möglichkeit, gehe sofort zum Jugendamt -> Jugendwohngruppen und viele weitere Hilfen, ggf die Stadt wechseln.

 

  • Alternativ kannst Du auch ins Frauenhaus gehen, zu jeder Uhrzeit. Die haben diverse Kontakte, und können Dich daher auch gut unterstützen.

 

  • In aller größter Not kannst Du auch ins Bezirksklinikum, ist sicher besser als Irre zu werden.

 

Du wirst Hilfe bekommen !!!!!

 Zur Unterstützung kannst Du auch eine Freundinn mitnehemen. Wenn es Dir schwer fällt auszusprechen was passiert ist, und was Du willst schreibe es auf und lege es vor, oder lasse Deine Freundinn stellvertretend Antworten.

 

Den Träumen folgen !!!!

Damit Du Deinen Träumen folgen kannst ist es wichtig, dass Du Dich nicht mehr in diese oder eine ähnliche Umgebeung begibst.

Das Erlebte ist so schrecklich und hart gewesen, dass Du für einige Zeit auf therapeutische Unterstützung eines kassenärztlich zugelassenen Therapeuten zurückgreifen solltest.

So kannst Du Dich von den Fesseln der Vergangenheit mit Unterstützung befreien, und schließlich Deinen Träumen und Zielen folgen.

 

Du hast sehr viel ausgehalten und geschafft, Du wirst diese Schritte auch schaffen und noch viele mehr.

Dabei wünsche ich Dir  liebe lolita alles alles Gute !!!

 

Ganz liebe Grüße

zitro

 

Hier noch ein link mit hilfreichen links für Dich -> http://www.mutzumleben.info/jugend.html 

 

 

 

 

Du redest sicher von deinem Vater, den hattest du schon einmal in einem ähnlichen Beitrag .Ferner fällt auf das du sehr viele Fragen stellst die eigentlich normale Dinge und Abläufe im Leben schildern.Ich glaube du machst dir über alles zu viel Gedanken und wenn all diese Fragen ernst gemeint sind solltest du mal mit deinem Hausarzt sprechen.Der kann dir sicher psychologische Hilfe vermitteln oder für das wahre Leben eine Jugendhelferin.

Hier kann dir ehrlich gesagt niemand helfen, denn das geht ins medizinische und sollte vor Ort abgeklärt werden bevor deine Seele weiter leidet.

Alles Gute

Olli

geh zur polizei.. von da aus wäre zu deinem schutz ein frauenhaus vorläufig geeignet.. bist du erst in sicherheit, kannst du dich darum kümmern diesen menschen anzuzeigen.. die sozialarbeiter da werden dir auch sehr gut zu helfen wissen

und noch was: der ist nur eine ganz arme, elende, feige wurst - der kommt mit dem leben nicht klar und will dich dafür bluten lassen.. egal, was du tust und läßt, es wird für ihn nie genug und richtig sein - nie!

lass nicht zu, dass der dich komplett kaputt macht.  es wird nur schlimmer werden, auch wenn du glaubst, schlimmer geht es nicht - und irgendwann vergißt der sich total

versuche nicht mehr, es auszuhalten - gehe! und das schnell

ich wünsche dir alles, alles gute :)

Raff dich auf und gehe weg von ihm. Nichts kann schlimmer sein, als bei ihm zu bleiben! Du kannst bei deinen Freunden Hilfe finden. Versuchs!

Das ist ein Fall von Projektion. Das ist ein Fall von Schwäche und gleichzeitig Stärke, die in Macht mündet, nämlich so kontrovers es klingen mag, aus der Schwäche. Aber alle Theorie mal beiseite. Du spürst das Bedürfnis nach Veränderung. Sieh es positiv: Wäre der Impuls nicht durch ihn gekommen, würdest Du nichts verändern(müssen). Insofern kann manches nicht so schlecht sein, daß es nicht auch für irgendetwas gut ist.

So, Du organisierst in deinen Gedanken die Wende in Deinem Leben durch. Ganz in Ruhe. Ohne Streß und Streit. Die Fakten stehen und die Würfel sind gefallen. Wäge ab, entscheide und verändere, wie das für Dich auch immer aussieht. Denn, durch Dein Handeln hilfst Du auch ihm, vll. lernt er durch Dich auch Veränderung, das meine ich mit Projektion, eigene Schwächen wird auf andere verbal gespiegel/projeziert. Und aus der eigenen Schwäche der andere beleidigt etc. Dadurch wird sichtbar, daß nicht Du die Ursache für Streit....   bist. Mach los1 VG K.