was sind untote?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die wissenschaftliche Untersuchen des Begriffes ließ einige Definitionslücken, welche jedoch nicht allzu gravirend sein mögen. Das Wort Untot ist nicht die Negierung des Wortes "tot" durch die Silbe "un", wie es usuell der Fall ist. Untot bedeutet Tot und dennoch lebendig gegebenenfalls auch von den Toten auferstanden. Natürlich ist dies nur ein theoritische Annahme, da es erwiesenermaßen weder Untote noch andere Gruselmonster gibt. Vampire werden teilweise hinzugezählt da sie durch Metamorphose nicht mehr menschlich sind, vielleicht sogar schon tot (kaltblütig, etc.) jedoch können sie artikulative Bewegungen und Aktionen durchführen, was sie dann wiederum lebendig macht. Daraus lässt sich eine Definition von Untot teilweise erschließen (dies ist dabei nicht unbedingt von argonaler Bedeutung).

Keroloth

mit untot wäre gemeint "nicht lebend" aber auch net tot. lebende tote wären ja zombies, also hirntot. aber vampire "sind" nicht tot, also untot xD aber im endeffekt is das alles eh egal, weil sich jeder autor die eigenschaften seiner vampis anders aussucht xD man sehe, es gibt schon glitzender vampire

Untote sind allgemein Tote, die wieder zum Leben (oder sowas ähnliches wie Leben) erwacht sind, also Vampire, Zombies, "lebende" Skelette, usw, die aber einen Körper haben (also keine Geister sind). Vampire sind also eine spezielle Art von Untoten. (Übrigens wenn jemand kurz auf dem Operationstisch stirbt und eine halbe Minute später wiederbelebt wird, ist er deswegen noch kein Untoter :-P )

Alte Gräber in Filmen und Games. WTF?

Hab mir grade den neusten Tomb Raider Film angesehen. Aber es geht nicht darum ob er nun gut oder schlecht ist, sondern um etwas das mir immer wieder auffällt. Warum ...

  • ... gibt es immer Karten, die zu einem Ort führen wo jemand oder etwas gefährliches versteckt ist, den keiner befreien und das keiner finden soll?
  • ... gibt es immer Aufzeichnungen, die die Fallen und Rätsel aufzeigen und wie man sie überwindet?
  • ... gibt es überhaupt solche Fallen und Rätsel?
  • ... gibt es immer wieder Türen oder Tore, die man öffnen kann, obwohl da niemand rein soll?
  • ... stürzt dann am Ende immer alles ein?

Versteht mich nicht falsch! Klar versucht man sein Grab irgendwie vor Grabräubern und/oder Archeologen zu schützen, wenn man was echt wertvolles mit ins Grab nimmt.

Wenn man zB einen uralten bösen Herrscher mit magischen Kräften einsperren möchte, der vielleicht auch noch untot ist oder ein mächtiges Artefakt mit der Kraft über Leben und Tot vegschliesen will, dann tut man das doch so das es wirklich niemand finden kann. Also keine Karten oder Hinweise hinterlassen, keine Tore zum öffnen, keine weiter bringenden Rätsel, keine tötlichen Fallen usw.

Ich mein wenn man was verstecken will, so das es keiner finden soll, dann macht man doch direkt richtig. Oder wie seht ihr das? :)

...zur Frage

Warum erlauben Autoren ihre Bücher in Büchereien zu Verfügung zu stellen?

Ein Autor schreibt meistens ein Buch um damit möglichst viel Geld zu verdienen. Aber warum dürfen Büchereien das Buch des Autors nehmen und zum ausleihen zur Verfügung stellen? Die Büchereien verdienen ihr Geld während die Autoren kein Cent bekommen, weil die vielen Ausleiher bezahlen die kleine Gebühr zum ausleihen ja der Bücherei und nicht dem Autor. Und außerdem könnte es ja sein, dass ich mir ein Buch kaufen wollte und ich sehe es dann in der Bücherei und kaufe es mir dann doch nicht, sondern leihe es mir einfach kostenlos aus. Was bringt das dem Autoren? Danke im voraus

...zur Frage

Warum besitzen die Menschen, Elben und Zwerge im Herr der Ringe Universum keine hochentwickelten Waffen oder sonstige High Tehnology?

Zur Zeit der Geschehnisse von "Der Hobbit" befindet sich Mittelerde bereits im Jahr 11 364. Die ersten Menschen kamen (glaube ich) ca. im Jahr 300 nach Mittelerde. Es gab also ca. 11 000 Jahre Zeit für die Rassen sich zu entwickeln.

...zur Frage

Kennt ihr gute Rätsel die etwas ungewöhnlich sind?

Ich mag keine Kreuzworträtsel oder Sudokus (also normale Rätsel)und habe auch nichts dagegen wenn Aufgaben etwas schwerer sind. Es können gerne auch Codes, für die man Kenntnisse in Kryptographie braucht, dabei sein^^ Bitte nicht das Rätsel vom GCHQ dort bin ich schon beim 4. Teil und den möchte ich mir für die morgigen Mathestunden behalten, um der Langeweile zu entgehen. Aber ansonsten bin ich offen für alles:D Auch nicht das Rätsel von Einstein und besonders bekannte, da ich sie möglicherweise schon gelöst haben könnte:D Auch von Logik und Kreativen Rätseln bin ich ein Fan, nur die allzu normalen Rätselarten werden langsam langweilig. Ich brauche noch eine Beschäftigung für den morgigen Unterricht und ich habe keine Lust zu lesen oder zu malen, außerdem finde ich einfach keine Rätsel mehr... Wenn ihr noch andere Ideen habt über Dinge, die man in Schulstunden machen kann, würde ich mich darüber hinaus sehr freuen^^
Liebe Grüße und vielen Dank noch mal:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?