Was sind eure liebsten Zitate und warum?

28 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wow dankeschön

1

"Das Leben hat so viele verschiedene Kapitel, ein schlechtes Kapitel bedeutet nicht, dass das Buch zu Ende ist"~Ronaldo

Es hat mir in einer sehr schweren zeit gezeigt dass das leben immer weiter geht und man niemals aufgeben darf

Das stimmt danke ein schönes zitat

0
„Wer nicht in diese Welt zu passen scheint, ist nahe daran, sich selbst zu finden.“ 
Hermann Hesse

Das scheint für mich zuzutreffen. Jedenfalls erkenne ich mich darin wieder.

"Alles was uns an anderen mißfällt, kann uns zu besserer Selbsterkenntnis führen."
Carl Gustav Jung

Mit anderen Worten: Die Anderen zeigen uns, wie wir uns nicht verhalten sollten. Und was wir vielleicht besser machen können.

"Es würde mir nicht im Traum einfallen, einem Klub beizutreten, der bereit wäre, jemanden wie mich als Mitglied aufzunehmen."
Groucho Marx

Das trifft absolut auf mich zu. Ausserdem mag ich die Marx Brothers.

„Wenn Du keinen Menschen töten kannst – gut ; Kannst Du kein Vieh und keine Vögel töten – noch besser ; keine Fische und Insekten – noch besser. Bemüh Dich, soweit wie möglich zu kommen. Grüble nicht, was möglich ist und was nicht – Tu, was Du mit Deinen Kräften zustande bringst."
Leo Tolstoi 

Das habe ich zu meinem Motto gemacht. Danach versuche ich auch zu leben. So viel zu tun, wie es mir eben möglich ist. Aber ohne mir allzuviele Gedanken zu machen. Und vor allem entspannt.

"Was nach eigener Erfahrung und Untersuchung mit Deiner Vernunft übereinstimmt und zu Deinem eigenen Wohle und Heile wie zu dem aller anderen Wesen dient, das nimm’ als Wahrheit an und lebe danach."
Siddhartha Gautama

Auch danach versuche ich zu leben. Und dabei so wenig Schaden wie möglich anzurichten.

Fantasie ist wertvoller als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

Ich mag die Bedeutung des Zitats ganz schön.

Die Vergangenheit ist eine Geschichte, die Zukunft ein Rätsel und die Gegenwart alles was zählt!

Das Zitat kann den Menschen Hoffnung schenken.

Verzweiflung ist keine Todessehnsucht, sondern die Sehnsucht, nicht mehr leben zu müssen. (Erhard Blanck)

Das Zitat ist irgendwo wahr und dann wieder doch nicht. Es gibt Raum zum überlegen.

Man muss erst einige Male sterben um wirklich leben zu können. (Charles Bukowski)

Ist auch nicht schlecht, aber mein absolutes Lieblingszitat ist folgendes:

Woran stirbt ein Mensch? An einer Kugel im Herzen? Nein. An Krebs? Nein. An einem giftigen Pilzen? Nein. Man stirbt, wenn man vergessen wir. (Doc Bader aus One Piece)

...es gibt mir Kraft und lässt mich im Inneren, entgegen jeder wissenschaftlicher Erkenntnisse, hoffen und glauben, dass er wahr ist.

" es ist egal welcher partei man beitritt , es ist immer die falsche" Zitat mein Opa; bei uns war niemand je in einer partei