Was sind Entlastungsbohrungen?

7 Antworten

Das wären eine oder mehrere Zusätzliche Bohrungen zu dem Ölvorkommen um den Druck zu reduzieren. Vielleicht kennst du den Versuch mit der gefüllten Wasserflasche in die man verkehrt (Verschluß nach unten) aufstellt und dann an der Seite ein paar Löcher untereinander reinmacht (als wolltest du eine Flöte bauen). Nach dem ähnlichen Prinzip funktioniert auch die Entlastungsbohrung.

Wenn irgendwo starker Überdruck in einem Flüssigkeitsbehälter OHNE entsprechendes 'Ventil" herrscht, muss man irgendwo eine Öffnung schaffen, durch die der Druck entweichen kann.. Das ist mir persönlich im Schädel passiert. Diese "Entlastungsbohrung" nennt sich medizinisch "Trepanation", der Effekt ist aber der Selbe.

Um den Druck der auf dem defekten Rohr liegt weg zu nehmen, wird eine, oder mehrere kontrollierte Entlastungsbohrungen gemacht um am defekten Rohr besser arbeiten zu können.

Eine Entlastungsbohrung nimmt den Druck von den vorhandenen Leitungen, indem in der Nähe eine weitere Bohrung gesetzt wird... Im vorliegenden Fall hofft man, durch Entlastungsbohrungen das Ausströmen des Öls an der jetzigen Bohrstelle zu verringern.

stell dir einen feuerwehrschlauch vor : wenn das was aufgedreht wird kommt die geballte ladung vorne raus...der druck ist so stark, dass,wenn der feuerwehrmann ncht fest anpackt, er den schlauch nicht halten kann. und nun stell dir vor..der schlauch hätte viele kleine löcher aus denen dann das wasser entweichen kann...das ergebnis: der druck ist "vorne" schwächer. so könnte man mit weniger kraftaufwand auf das ölloch eine glocke draufsetzen und verankern. bedenke, dass im meer auch noch unterirdische strömungen vorhanden sind....also haben die nicht nur mit den druck zu kämpfen sondern auch noch mit der starken strömung

Was möchtest Du wissen?