dann nimm doch mal tampax statt ob. tampax hat eine einführhilfe,da kann nichts schief gehen

...zur Antwort

trotsdem würde ich ihr nochmal klar sagen,dass du auf schwimmen kein bock hast.ein für alle mal,denn der sommer ist lang und sie wird noch öfters baden gehen wollen

...zur Antwort

du musst dich auf ein ereignis konzentrieren,dass in dir emotionen auslöst. du musst es aber selbst erlebt haben. so kann man weinen auslösen aber auch lachen. beginn dich mal an dinge zu erinnern ,die einfach komisch waren....beginn mit den dingen die dich zum lachen gebracht haben. wenn du dann wieder darüber lachen kannst und zwar richtig,hast du den emotionskanal aufgeweckt. dann versuch es mit dingen oder gedanken die DICH oder für dich sehr traurig waren. ich kann heute immer noch heulen wenn ich daran denke wie jämmerlich mein hund verreckt war und ich konnte ihn nicht helfen.

...zur Antwort

ich hätte daruf gesagt: danke für die nachfrage....es geht mir schon besser!!! ich glaub das meinen die nicht so. vielleicht solltest du es mal ansprechen und auch sagen wie weh dir das getan hat. manchmal merkt man es nicht,dass man jemand verletzt,bis der es einen sagt. nur durch sprechen kann man was klären...

...zur Antwort

hey, ich weiß nicht wie alt du bist aber das klingt nach pubertät. das ist normal. deine psyche machz jetzt eine wandlung durch und solange wird das gehirn und die gefühle manchmal auf sparflamme geschaltet.kannste vergleichen mit richtiger krankheit,wo dein körper nur im bett liegen will und erschöpft ist. wenn die "umprogrammierung" ,vom kind zum jugendlichen,vom jugendlichen zum erwachsenen, fertig ist,gehts dir besser. hab dich selber lieb und geh lieb mit dir um. nimm dich wahr.

...zur Antwort

nimm babyshampoo und wasch deine haare nicht so oft. sehr gut eine ölkur mit olivenöl.....

...zur Antwort

Hundetoilette für KRANKEN Hund - wie daran gewöhnen

Hallo,

bevor die ersten hier gleich lospoltern - ich weis, ein Hund gehört nicht auf eine Hundetoilette!

Ich habe seit 3 Jahren eine Toypudeldame. Normalerweise geht sie mit mir jeden Tag zur Arbeit, da ich in einem Reitstall arbeite. Wir sind also von morgends bis abends draußen und wenn wir dann abends heimkommen, ist sie auch absolut stubenrein.

Nun hat sie allerdings von Anfang an eine sehr starke Allergie gegen irgendeine Pollensorte, und zwar so stark, dass sie mir dieses Frühjahr leider fast erstickt wäre. Ich war 5x als Notfall in der Klinik. Wir finden einfach keine Medikamente, die ihr helfen, ich war bei bei sämtlichen Tierärzten, sogar in Spezialkliniken.

Die Einzige Möglichkeit die es gibt ist, sie während dieser Pollenzeit (sind ca. 4 Wochen) nicht nach draußen zu lassen. Die Allergie ist mittlerweile so stark, dass sie es nächstes Frühjahr wohl nicht mehr überleben würde. Nun habe ich aber dann das Problem, dass ich für ca. 4 Wochen einen Hund habe, der nicht Gassi gehen kann.

Sie ist zwar nicht alleine in der Wohnung, bekommt also weiterhin Beschäftigung, aber sie darf eben nicht raus. Und ich schläfer nicht meinen Hund ein, der 11 Monate völlig gesund ist, nur weil er für 4 Wochen im Jahr aufgrund seiner Krankheit drinnen bleiben muss.

Mein Problem ist nur: unter diesen Umständen lässt sich die "Hundetoilette" nicht vermeiden (die Alternativlösung wäre dann nur, dass sie überall hinmacht).

Meine Frage ist nun, ob jemand schon ein ähnliches Problem hatte. Wie bekomme ich einen Hund, der stubenrein ist dazu, eine Hundetoilette zu benutzen? Von Welpen habe ich ja schon viel davon gehört, aber wie bekomme ich einen 3 Jahre alten Hund dazu, auf eine Hundetoilette zu gehen? Welche Hundetoilette würde sich wohl am ehesten dafür eignen? So eine Puppy-Matte, etwas mit Sägespähne? Ich habe mich noch nie mit dem Thema "Hundetoilette" beschäftigt, da ich auch kein Fan davon bin.

Ich frage jetzt schon mal, denn bis das ganze funktioniert, ist es garantiert Frühjahr, wo der Stubenarrest beginnen muss.

Also bitte keine Kommentare wie - mehr Gassi gehen, ich hätte mir eine Katze anschaffen sollen oder den Hund einschläfern.

Wie gesagt, ich stimme völlig zu, dass eine Hundetoilette nicht toll ist. Habe ich auch noch nie gemacht, aber eine andere Lösung fällt mir leider nicht ein.

...zur Frage

großes hundeklo ins badezimmer und dann statt gassi gehen erstmal zum hundeklo und sie animieren dort zu machen. sprich ihr gut zu und motiviere sie zu machen. es wird eine zeit dauern aber mit geduld klappt das. am besten wäre es natüröoch,wenn sie richtig drang hat and raus eill um sich zu erleichtern.....und wenn sie es mal geschafft hat, dann richtig doll loben,damit sie weiß,es ist okay.

...zur Antwort

gott , ich liebe deinen hund, ein hund der lakritze mag....wie ge..il ist das denn. ich würde es mal mit heißen seifenwasser versuchen, aber immer von außen nach innen reiben, damit der fleck nicht größer wird. im handel gibt es auch bei waschm,ittel und fleckenentferner etwas gegen lakritze...ob es hilft? keine ahnung........vielleicht solltest du dir einen schwarzen teppich anschaffen....:-))

...zur Antwort