Was sind die Pfifferlinge wert?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich bin nicht sicher, ob Dir ein Gastwirt so etwas überhaut abnimmt/abnehmen darf. Aber hier ein interessanter Artikel:

Es ist das Artenschutzgesetz, das es (eigentlich) verbietet, deutsche Wildpilze zum Verkauf anzubieten. Bedingt durch die früher weit verbreitete Unart, Pilze einfach auszureißen, gingen die Pilzbestände in den hiesigen Wäldern stark zurück. Damit die Pilze nicht ganz verschwinden, wurde der kommerzielle Verkauf verboten. Wer also z.B. auf Wochenmärkten deutsche Steinpilze oder Pfifferlinge anbietet, handelt nicht im Sinne des Gesetzes. Egal ob die Pilze eigentlich aus Litauen oder Portugal stammen und die Deklaration geändert wurde oder ob die Pilze tatsächlich im heimischen Wald gesammelt wurden: In jedem Fall handelt es sich um eine strafbare Handlung. Privat darf natürlich jeder in den Wald gehen und Wildpilze sammeln. http://www.inform24.de/pilze.html

Das ist ja sehr interessant. Das wusste ich nicht. Es wird immer schwerer nicht gegen Gesetze zu verstoßen. Ich danke Dir für diese Information. Ich werde die Pfifferlinge am besten selbst essen.

0

kann man so nicht sagen, hängt sehr stark von der Qualität ab. Und die Gaststätten haben ja meistens schon Bezugsquellen, mit denen sie feste Preise ausgehandelt haben.

Die Qualität würde ich als gut bis sehr gut bezeichnen. Sie riechen sehr aromatisch und sind optisch auch in Ordnung. Nicht zu vergleichen mit Zuchtpfifferlingen.

0

im Supermarkt hab ich gestern für 500g 3,50 Euro bezahlt. In Deutschland dürfen die aber gar nicht kommerziell gesammelt werden, da sie vom Aussterben bedroht sind

Das habe ich eben auch erfahren. Ich kann das nicht verstehen. Pilze können nicht aussterben. Das sind Organismen, die sich selbst produzieren. Der größte jemals entdeckte Pilz ist etwa so groß wie 4 mal die Fläche des Bodensees. Im Supermart sind das unaromatische Zuchtpilze. Dafür ist jeder Cent zuviel

0
@captainchaos

Nein Pfifferlinge werden nicht gezüchtet! Die aus dem Supermarkt kommen aus Litauen, Polen usw. wo es noch welche gibt. Pilze reproduzieren sich nicht selbst. Das was man essen kann ist der Fruchtkörper der die Sporen enthält. Entnimmt man diesen können sich die Pilze nicht mehr vermehren. Das ist so wie wenn man dir das beste Stück abschneidet...

0
@Mismid

Pfifferlinge werden gezüchtet. ( das ist etwa seit 3-4 Jahren möglich )Und ob sie in Litauen oder Polen gezüchtet werden ist egal. Oder glaubst Du, dass wenn man im März oder November Pfifferlinge angeboten bekommt, diese natürlich gewachsen sind ? Nein, das ist nicht möglich. Das mit dem Fruchtkörper ist richtig. Bis der Pilz entnommen wird, hat er bereits ausreichend Sporen verteilt. ( Quelle; Leistungskurs Biologie, als ich in der 11 Klasse war )

0
@captainchaos

wenn das so wäre würde es ja nicht immer weniger Pilze geben! Früher waren die so zahlreich, daß sie eben nichts wert waren

0
@captainchaos

zeig mir mal eine zuverlässige Quelle, aus der hervorgeht, daß Pfifferlinge gezüchtet werden! Und das in großem Stil

0
@captainchaos

Pfifferlinge gehen eine Symbiose mit Waldbaumwurzeln ein und können daher nicht gezüchtet werden

0
@Mismid

Darauf solltest Du nicht wetten. Pfifferlingzucht ist seit einigen jahren möglich.

0

Seltsam, bevor ich diese Frage öffnete, kam mir eine Redewendung in den Sinn: Das ist keinen Pfifferling wert, oder das interessiert mich einen Pfifferling.

Privat gesammelte Pilze können soweit mir bekannt auch nur privat verbraucht werden. Davon abgesehen ist der Pfifferling artgeschützt, d.h. lass Dich nicht erwischen...

Ich glaube das Leben ist zu kompliziert für mich. Was ich auch mache, es ist verboten. Hoffentlich wird nicht noch das Atmen verboten.

0
@captainchaos

wer weiß... vielleicht gibt es ja bald eine neue Steuer?! Verboten ist alles was nicht erlaubt ist?! Guck genauer hin...

0

Was möchtest Du wissen?