Was sind absolute No Gos während der praktischen Führerscheinprüfung

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

rote ampel, bordstein überfahren, am zebrastreifen nicht angehalten, nicht in die spiegel geguckt, geschwindigkeit, rechts-vor-links missachtet, so späte bremsen das der fahrlehrer eingreifen muss...und zu guter letzt...sich am gespräch zwischen prüfer und fahrlehrer beteiligen und vor lauter lachen, tränen in den augen haben und nichts mehr sehen können...also beteilige dich bloss nicht an dem gespräch, egal was die für nen sch..da reden....

  • Unfall verursachen
  • anderen die Vorfahrt nehmen
  • bei Rot über die Ampel fahren
  • zum Geisterfahrer werden
  • andere Verkehrsteilnehmer nötigen
  • deutlich schneller fahren als erlaubt
  • andere gefährden
  • unter Drogen- oder Alkoholeinfluss ins Auto setzen

So praktisch wegen allem, was nicht richtig ist, kannst Du durchfallen.

Wenn der Prüfer nett ist, lässt er dich wenigstens noch bis zur Fahrschule zurückfahren.

Kommt selten vor, das ein Prüfer sagt: Bis hierher und nicht weiter.

bevor du aussteigs musst du nochmal nach hinten schaun dass kein auto kommt wenn du die tür öffnest

andere autos schrotten, menschen anfahren... nein, scherz...

nicht blinken, fußgängerübergänge nicht beachten, zu schnell fahren hätte ich jetzt mal gesagt...

  • betrunken zur Prüfung gehen (torkeln)

  • dem Prüfer sagen wollen wo es lang geht, und das er eine Pflaume ist

  • bei rot über die Ampel fahren

  • das Radio voll aufdrehen

leute totfahren - absolutes nogo

Was möchtest Du wissen?