Was passiert, wenn man einen Bienenstachel nicht entfernt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dann war es vermutlich eine Biene, da deren Stachel Widerhaken haben, und die Bienen so gut wie immer bei einem Stich sterben.

Ritze die Haut rundherum mit einer Nadel oder mit einem sehr scharfen Messer auf, damit du mit einer feinen Pinzette dazu kommst,.. im Zweifelsfall lass dir helfen.

Ansonsten wird der Stachel vermutlich raus eitern, das dauert aber unnötig lang und ist noch unangenehmer.

dankeschön für deine gute antwort.

das ist mir gestern passiert, kann das sein, dass der stachel jetzt schon zu tief unten ist?

0

ich bin imker... wenn du den Stachel nicht enfehrst dann löst er sich nach und nach auf weil dein körper ihn abbaut. Allerdings ist das ziemlich jukreizend. (vergleichsweise mückenstich). Das mit dem ritzen würde ich lassen. Bringt nur schmerz. Goodweather

Der Stachel kann einwachsen, also früher oder später auf jeden Fall entfernen!

Nimm ein Bad oder geh unter die Dusche und wenn die Haut aufgeweicht ist musst du den Stachel rausziehen...

danke :) gibt es irgendetwas, damit das ritzen nicht so weh tut? :(

0

BIENENSTACHEL! Rausziehen oder nicht?

Gestern hat mich eine Biene gestochen, leider hab ich den stachel nicht rausgezogen, weil ich dachte das mein körper das selber austoßt, und mein letzter stich war sehr lange her also hab ich nicht soviel erfahrung da drin.

Am nächsten Tag, also heute, ist meine hand angeschwollen, sodass ich keine Faust mehr bilden kann, der Stich ist genau unter dem ringfinger.

Meine frage ist nun sollte ich den Stachel entfernen oder nicht?

Ps.: Zudem brennt es,und es kommt wasser raus wenn ich drücke.

...zur Frage

"Neutrales, unauffälliges", aber sehr gut wirkendes Mittel, um Bienen, Wespen, Hornissen & Hummeln von sich fernzuhalten, - ohne - diese "direkt anzugreifen"?

Hallo.

Vorab gesagt: Nach einem Allergietest vor etlichen Jahren wurde mir mitgeteilt, das ich sowohl auf Bienen, - als auch auf Wespenstiche eine leichte allergische Reaktion im Falle eines Stiches aufweisen würde.

Da momentan wieder diese Zeit ist, wo diese Insekten sehr viel und auch in sehr vermehrter Anzahl unterwegs sind und ich mich aber zur Zeit auch sehr viel draußen aufhalte, suche ich nach einem möglichst neutralen, unauffälligem, aber trotzdem gut wirkendem Mittel, um mir die in der Frage geschilderten Insekten von Laib zu halten.

Zwar reagiere ich auf Hornissenstiche nicht allergisch, (bei Hummeln weiß ich nicht wirklich so genau, ob die stechen können) aber nach Möglichkeit möchte ich das auch nicht ausprobieren, herauszufinden.

Vielleicht hat oder kennt ja jemand von Euch ein (ige) bewährte Mittel oder Methoden, mit denen das "Abwehren" funktioniert?

Jede gute Antwort bekommt von mir den Daumen nach oben.

Selbstverständlich erhält die hilfreichste Antwort von mir die Auszeichnung mit dem Stern!

Vielen Dank für alle guten Antworten im Voraus!

...zur Frage

Katze wird gestochen?

Hallo ihr da,
Unswar hat meine kleine Katze 3 Monate alt eben eine Wespe gejagt und wurde nicht in den Mund sondern an den Mund gestochen
Also genau da wo bei uns die Lippe ist
Der Stachel der Wespe war noch drinne hab ihn mit einer Pinzette komplett entfernt und die kleine ist direkt schlafen gegangen
Muss ich mir einen Kopf drum machen?
Wir haben gerade auch 04:30 Uhr in der Nacht deswegen wird es schwer einen Tierarzt jetzt zu finden .. bekomme aber kein Auge zu vor sorge

...zur Frage

Können Stechwespen ihren Stachel verlieren?

Mich hat etwas gestochen. An meinem Finger steckte ein Stachel mit etwas dran. Der Schmerz war milde. Eine Mischung aus Kaktus und Ameise. Es brannte etwas, als das andere Ding noch dranhing. Jetzt ist der Stachel abgebrochen, ich habe nicht alles herausbekommen Es ist etwas weiß um die Wunde, aber nicht wirklich geschwollen(ist auf dem Rücken von meinem kleinen Finger.)

Der Stachel schien leicht gezackt zu sein. Ich habe kein Insekt gehört.

Auf dem Boden lag eine tote Wespe. Sie hatte ein Bein an ihrem Stachel. Dort schien ein Stachel zu sein, aber er sah sehr kurz aus.

Wespen verlieren ihn doch nicht wie Bienen, oder?

Und ja, ich weiß, Bienen sind Wespen, aber diese Wespe war keine Biene.

In meinem Zimmer ist ein Kaktus. Der hat aber weiße Dornen, der Stachel war schwarz.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?