Was Passiert wenn man ein Atom mit Lichtgeschwindigkeit auf eine Hand Schießt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also erstens kann man ein Atom nicht auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigen.

Man kann aber einem Atom sehr viel kinetische Energie mitgeben. Es wird sich dann immer mehr der Lichtgeschwindigkeit annähern und dabei viel Energie haben. Im Moment sind die technischen Möglichkeiten so, dass man ein Atom auf 7 TeV oder so beschleunigen kann, das ist immer noch sehr wenig Energie wie andere schon beschrieben haben.

Man könnte aber theoretisch das Atom noch weiter beschleunigen und ihm z.B. so viel Energie mitgeben wie einem fahrenden Auto. Dann können 2 Dinge passieren:

  1. Das Atom geht ungehindert durch die Hand durch, weil es sehr klein ist. (Ich weiß nicht, wie wahrscheinlich das ist. Denke eher unwahrscheinlich.)
  2. Das Atom geht eine Teilchenreaktion mit einem oder mehreren Teilchen deiner Hand ein, dann wäre deine Hand garantiert kaputt, weil die ganze Energie des Atoms auf einmal frei wird.

Wenn es möglich wäre, ein Atom auf LG zu bringen, dann würde in den meisten Fällen nichts passieren, weil es einfach ungehindert durch die Hand gehen würde (guck dir mal das Rutherford-Experiment an).

Was allerdings (theoretisch) passiert, wenn ein Teilchen mit LG auf ein anderes trifft, kann dir vielleicht ein theoretischer Physiker genau erzählen. Das Atom hätte eine unendlich hohe Energie - was da beim aufeinandertreffen passiert, weiß ich nicht.

Soweit ich weiß wäre das unmöglich.


Aber rein hypothetisch würde es locker die Hand durchbohren. (1 einzelnes Atom würde aber keinen bemerkbaren Schaden anrichten)

Auf diese Frage gibt es keine wissenschaftlich plausible Antwort und eine "Was wäre wenn doch" Debatte führt zu nichts und wäre nur rhetorisches Geschwätz.

Mit dieser Annahme (Atom auf Lichtgeschwindigkeit) ist das gesamte Gebäude der Physik zusammengestürzt und keines der anderen physikalischen Gesetze hat dann noch Gültigkeit.

Das Atom würde die Hand und den daran hängenden Menschen und die ganze Erde verschlucken, weil es sich um das massereichste schwarze Loch handeln würde, das im Universum existiert.

Du bekommst ein Atom nicht auf Lichtgeschwindigkeit.

Selbst bei annähernd Lichtgeschwindigkeit würde nichts bemerkbares passieren.

NeoExacun 27.09.2015, 16:25

Gehen wir mal davon aus, dass ein Bleiatom auf 4,2MeV beschleunigt wurde (das ist das höchste, was der LHC beim CERN derzeit erreicht). Das entspricht einer Energie von 6,72×10^(-13) J.


Als Vergleich: Eine frei erhältliche Soft-Air-Waffe hat 0,8 J, das ist 10-Billionenfache.

Und nein, das Atom fliegt nicht durch die Hand, es wird vermutlich nichtmal einen Millimeter schaffen.
0
NeoExacun 27.09.2015, 16:30
@NeoExacun

Korrektur, hatt den falschen Teilchenbeschleuniger im Kopf. LHC beschleunigt Bleiatome weit höher, nämlich auf 1148 TeV. Das entspricht 0,2 mJ. Ist also immernoch ein 4000stel der Soft-Air aus dem obigen Beispiel.

0
stekum 27.09.2015, 23:02
@NeoExacun

Der LHC kann nur Protonen beschleunigen und zwar bis 6,5 TeV.

0
NeoExacun 28.09.2015, 09:46
@stekum

Nein der LHC kann Protonen und Bleiionen beschleunigen.

0

Ein Atom kann nicht mit Lichtgeschwindigkeit sich Fortbewegen. Das können nur Photonen (Licht). Aber wenn es gehen würde dann wäre vermutlich die Hand kaputt. Hoffe die Antwort war Hilfreich :)

Es würde nichts passieren, abgesehen, dass man ein Atom nicht auf Lichtgeschwindigkeit bringen kann.

das Atom Fliegt Durch Die Hand Aber Es Passiert nichts bis auf ein mini loch in der hand das ein Atom klein ist also eigentlich gar nichts

Was möchtest Du wissen?