Was passiert, wenn der menschlich Körper zu wenig Salz bekommt?

4 Antworten

Wenn man zuwenig Salz zu sich nimmt, wird zuviel Wasser als Urin oder Schweiss ausgeschieden und trotz ausreichender Flüssigkeitszufuhr kann es zu Flüssigkeitsmangel im Körper kommen. In solchen Fällen kommt es leicht zu Kopfschmerzen. Wenn der Salzmangel sehr stark wird, kann es zur lebensbedrohlichen Austrocknung kommen.

Der Mensch stirbt einen qualvollen Tod.

Schau mal, ich habe dir da etwas rauskopiert:

Die wichtigsten Mineralsalze sind: Kalzium, Magnesium, Kalium und Natrium. Der menschliche Körper enthält etwa 1200 Gramm Kalzium, 35 Gramm Magnesium, 140 Gramm Kalium und 100 Gramm Natrium.

Mögliche Ursachen: Um das Übermaß an Säure neutralisieren zu können, braucht der Körper sämtliche zur Verfügung stehenden Mineralsalze. Infolge Fehlernährung (denaturierte, industrialisierte Nahrung), bekommt der Körper nicht den benötigten Nachschub.

Mögliche Folgen: Schmerzen, Schmerzen, Schmerzen als Alarmsignal. Schmerzmittel kappen zwar die Zuleitung zur Alarmsirene, aber der Alarm bleibt bestehen.

Quelle: http://www.naturheilt.com/Inhalt/Mineralsalzmangel.htm

Super Antwort! Den Link besuche ich jetzt. LG tischi

0

Speisesalz ist der am meisten konsumierte Mineralstoff der menschlichen Ernährung. In gelöster Form liegt Kochsalz in Form von positiv geladenen Natrium- und negativ geladenen Chloridionen vor, die jeder für sich eine lebenswichtige Rolle für den Wasserhaushalt, das Nervensystem, die Verdauung und den Knochenaufbau spielen. Der Körper eines Erwachsenen enthält etwa 150 bis 300 Gramm Speisesalz und benötigt täglich ein bis drei Gramm zum Ausgleich des Verlusts durch Schweiß und Ausscheidungen. Bei einigen Erkrankungen oder starkem Schweißaustritt kann der tägliche Kochsalzverlust 20 Gramm erreichen. -wiki-

Ja, aber da steht ja ncht, was dann passiert ne

0

Was möchtest Du wissen?