Was passiert mit einem Wasserhahn, wenn er draussen zufriert / vereist?

6 Antworten

Im Hahn selber ist selten so viel Wasser, dass er Schaden nimmt, die Zuleitungen sind eher gefährdet, weil das stehende Wasser gefriert und sich dabei ausdehnt. Einfachster Schutz ist das Entwässern der Leitungen.

Du musst die Leitung entwässern, d.h. im Keller den Zulauf abstellen und das Restwasser auslaufen lassen. Der Wasserhahn im Garten bleibt geöffnet, damit kein Wasser in den Leitungen stehen bleibt, denn das gefriert bei Frostgraden und dann platzen die Leitungen und du hast einen großen Schaden, wenn du Mauern für die Reparatur aufbrechen musst. Bei dieser Methode bleibt der Wasserhahn auch unbeschädigt.

wenn das wasser in den leitungen friert, dann platzen sie / es. der hahn kann ggf. risse bekommen und / oder auch aufplatzen.

Was möchtest Du wissen?