Was passiert mit Asbeststaub der mit dem Regen abgespült wird?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Salue

Der Halbbruder meines Vaters hat in der Eternit-Branche gearbeitet.

Er hat ab seinem 15 Lebensjahr bis zu seinem Tod mit 66 Jahren in der Asbest geschwängerten Luft der Fabrikhalle gearbeitet. Man hat die Asbestfasern mit den "Mistgabel" herumgetragen, wohlbemerkt, ohne jede Schutzkleidung oder -Maske. Er starb an einer Asbestlunge.

Tausende Automechaniker haben hunderte von Bremsen mit der Druckluftpistole vom (früher Asbest haltigen) Bremsstaub befreit. Ich gehöre dazu.

Ihr geht wesentlich höhere Risiken beim Einatmen von anderen Giften tagtäglich ein, nur wisst Ihr es noch nicht.

Wegen dem Asbestdach müsst Ihr Euch wirklich keine Sorgen machen.

Es grüsst

Tellensohn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise nässt man die Platten an, damit sie nicht stauben, wenn sie brechen sollten!

Was draußen ist, findet draußen statt. War gut das es geregnet hat.

Was mich an deiner Stelle mehr interessieren würde: wie habt ihr überhaupt sauber gemacht? Wie die Unterkonstruktion gereinigt? War noch was drunter wie ne Unterspannbahn oder gings direkt ins Gebäudeinnere?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pauliski1999
25.10.2016, 10:06

Unter den Schindeln ist noch eine Schicht Dachpappe. Sauber gemacht? Wie gesagt, es hat recht ordentlich geregnet. Sollte da Staub auf der Dachpappe gewesen sein, hat es den runtergespült.

0

habt ihr auch den Kopf abgedeckt ? Der Staub setzt sich in den Haaren ab. Na beim Frühstück oder so fahrt ihr in die Haare und das Zeug wird in die Luft gewirbelt. Tja wenn es eingeatmet wird, ritzt das Asbest innere Organe, die Folgen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Asbest ist gefährlich, wenn man mit ihm arbeitet und jeden Tag hohen Konzentrationen ausgesetzt ist. Asbest ist nicht das größte Übel auf der Welt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?