Was passiert bei Lehrer-konferenzen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Laura,

Lehrerkonferenzen sind im Grunde völlig unspektakulär!

Bei uns finden sie regelmäßig alle 2 Wochen statt. Alle Lehrer müssen teilnehmen (und glaube mir, dazu hat man nicht immer Lust!)!

Besprochen werden alle Themen, welche die gesamte Schule betreffen. Der Schulleiter leitet die Konferenz und unterrichtet die Lehrer über alles, was wissenswert ist.

Schulen werden oft angeschrieben von Firmen, welche etwas verkaufen wollen. Ist etwas Interessantes dabei, dann stellt der Schulleiter dies den Lehrern vor und man stimmt darüber ab. Sowas kann sich schon mal lange hinziehen...

Man bespricht zukünftige Schulfeste und Projekte. Man plant, man bestimmt, wer bestimmte Aufgaben erfüllen soll. Einmal jährlich stimmt man (im Einvernehmen mit der Schulkonferenz) ab, welche Tage die beweglichen Ferientage sein sollen.

Über Schüler spricht man nur auf den sogenannten "Zeugniskonferenzen". Diese finden sinngemäß vor den Halbjahres- bzw. Jahresendterminen statt. Hier äußert jeder Lehrer, welche Schüler für eine Wiederholung in Frage kommen. Die beteiligten Fachlehrer äußern sich wiederum und es kommt zu einer Einigung, welche protokolliert wird.

Generell wird alles protokolliert, was auf Lehrerkonferenzen besprochen wird. Hierzu gibt es eine Regelung. Bei uns gilt diese alphabetisch. Reihum ist jeder einmal dran, Protokoll führen zu müssen. Das ist sehr unbeliebt, weil es viel Arbeit verursacht.

Wie gesagt - alles völlig unspektakulär! : )

Wenn ein Schüler etwas Schlimmes "ausgefressen" hat, dann tagt die Klassenkonferenz: Sie setzt sich zusammen aus Klassenlehrer, Fachlehrern und einem gewählten Elternvertreter. Hier wird über das "Schicksal des Schülers" entschieden.

0
@Miroir

Vielen Dank für den Stern, freut mich sehr! : )

0

Eine Konferenz pro Halbjahr ist Pflicht, da werden sämtliche Sachen besprochen, die die Schule, Schüler, Lehrer und Sonstiges betrifft. Wenn möglich und sofern keiner verhindert wird, kommen alle Lehrer der jeweiligen Schule. Die Dauer ist differenziert und so nicht nennbar, je nach dem, was besprochen wird und wie viel Zeit das jeweilige Thema beansprucht.

Das man darüber nichts sagen darf, ist mir neu - da wird nichts besprochen, was "Top-Secret" ist... .

Viele Grüße!!

liebe soone 80 und sado 23- da sieht man, dass ihr nicht viel Ahnung von Schule habt. Also ca 1x im Monat gibt es eine Glk- GEsamtlehrerkonferenz, dort werden Haushaltsetats Termine abtimmungs-Anträge(kollegen/Schulleitung) und alles was alle vom Kollegium wissen müssen- besprochen. Auch werden dort in jeder Klasse zwei Kiassenkonferenzen zu den Noten oder Zeugnissen (alle Lehrer der Klasse und die Schulleitung) und dann gibt es noch** ein paar** bei wirklich schlimmen Fingern, wo über zeitweiligen Ausschluss, zeitweiligen oder dauernden Klassen- oder Schulwechsel aber auch Fördermaßnahmen oder ähnlichen entschieden werden. Bei einfachen Fauxpas macht das der Klassenlehrer allein oder gemaeinsam mit der Schulleitung Alles ähnlich wie in einer Firma

Sonne60, wenn ich bitten darf ^^

0

Da wird über die "bösen" Schüler geredet, solange, bis etwas entschieden ist.

ehm okay.. also ne Lehrerkonferenz ( so kenn ich das nur ) ist eig. nur vor den Halbjahreszeugnnissen oder vor den Endjahreszeugnissen... dort sag ich mal entstehn deine Kopfnoten ( Fleiß, Betragen, Mitarbeit und Ordnung ) also die bereden die dort, und eig. sind auch die ganzen lehrer da die ander der schule arbeiten besser gesagt unterrichten.. und das mit der Zeit ist so ne sache ich denk mal das kommt ganz drauf an wieviele schüler inj die schule gehn.. o:

Aber ich weiß es auch nicht wirklich ..O: (;

Was möchtest Du wissen?