Was passiert bei der Elektrolyse (z.B.einer Zinkchloridlösung)?

1 Antwort

Der Minuspol zieht das Zn²⁺ an. Da es dort viele Elektronen gibt, nimmt das Zn²⁺ zwei auf und wird zu einem Zink-Atome (Reduktion, ergo Kathode). Als solches kann es nicht in Lösung bleiben und klebt an der Elektrode fest.

Der Pluspol zieht entsprechend die Cl⁻-Ionen an und entlädt sie zu Cl-Atomen (Oxidation, ergo Anode). Die bilden mit­einander Cl₂-Moleküle. Chlor ist ein Gas, das sich nicht beson­ders gut in Wasser löst; des­halb blubbert der größte Teil raus.

Was möchtest Du wissen?