Was muß ich tun, um das Fahrwerk meines Autos komfortabler zu machen?

4 Antworten

selber garnichts, weil man ohne Betriebserlaubnis nichts verändern darf, bzw. Teile, die eingebaut werden sollen, eine Betriebserlaubnis haben müssen. Fahrwerksveränderungen müssen vom TÜV abgenommen werden, andernfalls erlischt die Betriebserlaubnis für das Fahrzeug. ALSO: Fachfirma fragen.

Es gibt Stoßdämpfer wie Koni Active oder Bilstin b4, die haben eine ABE.

0

Wenn das Fahrzeug deshalb so ein hartes Fahrwerk hat, weil es ein einstellbares Fahrwerk hat, stell die Federbeine auf maximale Federwege ein. Ansonsten kannst du im Rahmen der Hersteller-Empfehlungen nur den geringsten Luftdruck einstellen. Die teuerste Alternastive wäre ein Fahrwerks-Umbau mit anderen Federbeinen und/oder Dämpfern mit "weicher" Dämpfungsrate (die gibt es ebenso zu kaufen wie "harte" Dämpfer).

Wenn dein Auto die neuen Runflat Reifen hat, dann solltest du in Erwägung ziehen wieder zu konventionellen Reifen zu wechseln. Diese sind "weicher" und du wirst merken, daß das Auto komfortabler fährt.

Ich kenne dieses Ansinnen nur reziprok! Ich schlage einen Fahrzeugwechsel vor! Gruss Solf

Oder mindestens mal nachsehen, ob man nicht 19 oder 20" Felgen dran hat. Der Luftdruck allein macht zwar etwas aus, aber das ist nach meinen Erfahrungen von 2,3 auf 2,7 Bar doch recht wenig Unterschied im Fahrkomfort.

0

Was möchtest Du wissen?