Was macht gute Freundschaft aus?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ehrlichkeit, Vertrauen und für einander da sein-egal ob es einem gut oder schlecht geht. Wahre Freunde erkennen die Tränen hinter deinem Lachen. Wahre Freunde kritisieren sich auch mal, aber das ist egal, denn so solls ja auch sein. Das Gute sieht man oft selbst, aber das was man falsch macht, wird einem oft von anderen gesagt. Wahre Freunde erkennt man einfach, weil man spürt irgentwie so ein unsichtbares Band - zumindest geht es mir so. Lieber wenig Freunde, aber die meinen es ernst und sind ehrlich, als 100 falsche Freunde.

Danke für den Stern! Freut mich sehr!

0

Bei einer guten Freundschaft kann man sich auf den anderen verlassen - in guten und in schlechten Zeiten. Ein guter Freund/eine gute Freundin würde niemals schlecht über dich reden. Zusammen könnt ihr eine Menge Spaß haben, aber auch mal gemeinsam schweigen (ohne das es peinlich ist). Ich denke man merkt, ob sein gegenüber ein guter Freund ist oder ob er es nur spielt. Verlass dich auf dein Gefühl!

Das "Über-alles-Reden-können" und "füreinander da und ehrlich sein" ist wichtig. Freundschaft aber erlaubt einem nicht automatisch, dem anderen alles (und egal, in welcher Form) sagen zu können. Je näher man einem Menschen ist, desto wichtiger werden -vor allem- Taktgefühl und das "abverlangte" Einfühlungsvermögen.

Was möchtest Du wissen?