Was machen nach Ausbildung zum Industriekaufmann?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du jetzt im Nachhinein wirklich wieder Lust bekommen hast, etwas neues zu lernen und deine Zensuren auch vorher durchschnittlich bis gut waren, kann man nur raten, die Schulausbildung weiter in Angriff zu nehmen. Auf der anderen Seite gibt es beruflich sehr viele Möglichkeiten, besonders zur Zeit, wo jeder glaubt, ein Abitur haben zu müssen. Du könntest Dich bewusst anders verhalten als die breite Masse und versuchen, deine beruflichen Fähigkeiten weiter auszubauen, indem du dich zum Beispiel nach der Ausbildung in einem anderen Betrieb bewirbst. Nach drei bis fünf Jahren könntest du wieder wechseln und eine neue Stelle annehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Industriekaufmann kannst du folgende Bereich bearbeiten:

Waren einkaufen, lagern und termingerecht für die Produktion bereitstellen

Produktionsprozesse planen, steuern und überwachen

Dienst- und Organisationspläne in der Personalwirtschaft erstellen, Personaleinsatz und -bedarf ermitteln

Verkaufsverhandlungen mit Kunden führen, Marketing- und Werbemaßnahmen planen und durchführen

Finanz- und Geschäftsbuchführung abwickeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?