Wo kann ich als Arzthelferin noch arbeiten?

4 Antworten

Ja,Du hast recht,dein Verdienst ist nicht doll,nach den Abzügen bleibt Dir sehr wenig zum Leben.Es könnte ja sein,das andere mehr zahlen,forsche nach,frage im Krankenhaus oder bei einem Schönheits  Chirurgen nach.Die verdienen soviel Geld,vielleicht bekommt dort eine Artzhelferin mehr.

Ich bin auch mfa arbeite aber seit Ende meiner Ausbildung ( über 2 Jahre ) in der ambulanten Pflege. wird deutlich besser bezahlt aber man hat auch am Wochenende Dienst. Ich verdiene bei 120 Stunden im.Monat netto 1187 Euro.

Ich interesierre mich für die gleiche Antwort und habe jetzt von einer Bekannten gehört,die auch AH ist,daß sie jetzt als Gesundheitsassistentin arbeitet und diese Fortbildung von ihrem Chef bezahlt worden ist.Man gibt Schulungen und so und verdient viel besser,als als AH.In Zukunft sollen auch Krankenkassen Gesundheitsassistentinen suchen.Ich werde mal beim Jobcenter nachfragen, evtl.fördern die das? weil eine Umschulung bekomme ich nicht,aber aufbauende Maßnahmen auf den Beruf AH.Habe nach diesem  Beruf gegoogelt,aber nichts gefunden,vielleicht ist das ganz neu.

Ist ein Minijobs nach der Berufsschule in Ordnung?

Hallo,

Ich mache zur Zeit eine Ausbildung und habe mittwochs immer bis 13:15 Berufsschule. Mein Arbeitgeber meinte ich muss nach der Schule nicht arbeiten kommen, da ich die Stunden für Hausaufgaben o.ä. Nutzen soll. Ich habe jetzt aber einen Nebenjob (ist mit Arbeitgeber abgeklärt). Dieser fängt mittwochs um 14:00 Uhr an bis 18:00 Uhr.. Mein Arbeitgeber weiß keine Arbeitszeiten. Ist das nun schlimm, dass ich da arbeiten gehe ?

...zur Frage

Mein Nebenjob liegt die nächsten Monate auf Eis: kann ich währenddessen woanders arbeiten?

Hallo, ich weiß momentan schülerjobmäßig einfach nicht weiter und weiß nicht, wo ich anfangen soll. Nebenbei bin ich 16.

Vor einigen Monaten habe ich als Aushilfe in einem Vergnügungsbetrieb angefangen, mit relativ gut bezahlten Wochend- und Nachmittagsschichten. Das System ist: es existiert eine WartsAbb-Gruppe mit 30 anderen Leuten. Dort werden die Schichten verteilt. Ich hatte dort erst 8-9 Wochen gearbeitet und 3-4 Wochen keine Schicht, als eine Nachricht kam, dass sie bis Herbst etwa keine Aushilfen mehr brauchen und nur ganz selten welche anfordern. Grund: nicht genug Besucher.

Der Vertrag ist damit nicht unbedingt auf Eis, aber wurde schon vorher relativ "locker" gehandhabt, von Barbezahlung bis flexiblen Schichten. Ob ich irgendwo angemeldet bin, weiß ich leider nicht. Mir wurde auch von anderen geraten, da nichts weiter nachzuhaken da nur Minijob, gute Bezahlung und super Arbeitsbedingungen. Wenn man mal einige Wochen nicht kann, gibt es immer andere, die die Arbeit dankend machen.

Mein Plan war es, im Sommer woanders zu arbeiten, da ich den Job gerne nächsten Winter behalten möchte. Etwa im Biergarten, Eisdiele, bei McDonald's, Zeitungen austragen oä.

Ich bin mittlerweile schon etwas auf das Geld angewiesen und möchte nicht nur bis Winter warten.

Meine Fragen wären:

Wie ist das gesetzlich? Kann man 2 Verträge gleichzeitig haben bzw wie ist das mit so lockeren Arbeitszeiten?

Habe ich eine Meldepflicht ggü beiden Arbeitgebern bzw Nichtarbeitgebern? Oder brauche ich deren Einverständnis?

Könnte es da Überschneidungen geben bei den Behörden/Sozialirgendwas?

Ist das überhaupt erlaubt?

Bitte versteht es nicht falsch, ich möchte den ersten Job echt gerne behalten, aber nicht nur faul rumhocken und schnorren. Zur Not wäre ich aber bereit, den auch zu kündigen für etwas anderes.

...zur Frage

Kann man in Praxen arbeiten ohne Ausbildung dafür?

Hallo zusammen ich bin gelernte Einzelhandelskauffrau allerdings werde ich gesundheitlich in den nächsten 2 Jahren dafür wohl nicht mehr in der Lage sein den Beruf auszuführen und um ehrlich zu seinen gefallen mir auch die Arbeitszeiten meines aktuellen Arbeitgebers nicht mehr. Kann man zB in einer Frauenarztpraxis arbeiten? Eine weitere Ausbildung zu machen möchte ich eig nicht allerdings eine Umschulung die nicht länger dauert als ein Jahr wäre zeitlich noch vereinbar.

...zur Frage

Gehalt Arzthelferin Bayern in Teilzeit?

Wieviel würde ich als gelernte Arzthelferin (MFA) Brutto verdienen wenn ich etwa 20 Std / Woche arbeiten würde? Ende der Ausbildung Juli 2001, danach bis 2004 als FMA gearbeiten. Leider keine Zusatzqualifikationen. Seit 2004 nicht mehr als Arzthelferin tätig (Elternzeit).

...zur Frage

Ist das normal auf Arbeit?

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem. (Bitte lest es euch durch und sagt mir eure Meinung)

Ich habe seit 1 Woche eine neue Arbeit (Minijob),also 2x6St. die Woche und komme mir langsam richtig verarscht vor. Ich versuchs mal so kurz wie möglich zu halten. Also es fing an das die Kollegen/Kolleginnen angefangen haben über mich zu lästern, mich anmaulen wie z.B. hab ich an der Kasse mal was in der falschen Reihenfolge gedrückt & dann stand da nicht mehr wie viel Wechselgeld die Kundin bekommt. Und hab dann eine Kollegin geholt und die fängt dann direkt das maulen an: Boah Mädchen! Was hastn jetzt schon wieder gedrückt?? Du machst mich nervlich noch kaputt!

ja geil. Und das vor der Kundin. Bin soooo klein geworden...

dann erzählt sie mir das am letzten Tag wo ich da war Minus in der Kasse war (wir bedienen zu zweit die Kasse von Ihr) und das Minus von MEINEM Lohn abgezogen wird. (Ich hab erst dort angefangen und es wird ALLES von MEINEM lohn abgezogen) woher will die Chefin wissen das nicht die andere das Minus in die Kasse gemacht hat?? Oder sogar was raus genommen hat damit ich den Anschiss bekomm??

Heute muss ich Spätschicht arbeiten. Am Montag hab ich auch schon Spät gearbeitet. Und die eine andere Kollegin hat dann gesagt das sie der chefin sagen wird das ich morgen in die Nachtschicht muss. (Das wären doch dann aber keine 2x6 Stunden die Woche mehr?? Darf man des überhaupt? Ich mein paar Stunden länger arbeiten ist mir schon klar das des geht. Aber noch nen Tag in der Woche mehr auf Arbeit kommen obwohl der Vertrag (der übrigens auch noch nicht existiert 👏👏) was anderes sagt? Also ich würde echt gerne den 3. Tag arbeiten weil es nicht bedeuten soll das ich faul bin oder kein bock auf arbeiten hab. Aber bei den Kollegen hab ich wirklich kein Bock.

Und wenn eine Kollegin mit nem anderen über mich spricht sagen sie nicht meinen namen sondern die sagen zu mir DIE. Da gings: Schau mal wie DIE die Kasse einsortiert!!!

Hab gedacht ich muss der eine scheppern. Und die tun die ganze Zeit so als wär ich strohdumm und schicken mich direkt weg wenns zu langsam geht. (Nochmal, ich bin seit letzter woche Freitag dort. Heute zum 3. mal wie soll das dann alles Flott gehen wenn man sich damit noch nicht beschäftigt hat??)

Hab heute echt keine Lust dahin zu gehen. Mir wird schon schlecht bei dem Gedanken wieder runter geputzt zu werden. Noch nie wurde ich auf einer Arbeit so behandelt wie dort.

LG KeinOhrHase

...zur Frage

Zahnarzthelferin Ausbildung, wie sind die Arbeitszeiten?

Hallo, ich möchte bald eine Ausbildung als Zahnarzthelferin beginnen. Nun wollte ich fragen wie die Arbeitszeiten sind? Ich habe gelesen das manche Praxen von 7:30-19:30 Aufhaben. Muss ich so lange dann von Montags bis Freitags beispielsweise Arbeiten? Oder wechselt sich das so in Schichten ab? Oder muss ich durcharbeiten und hab dann den nächsten Tag frei? Ich hoffe ihr könnt mir helfen ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?