Was kann der Sattler machen, wenn der Schwerpunkt zu weit hinten liegt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt ein paar Möglichkeiten, den Schwerpukt zu verlagern.

In deinem Fall klingt es danach, als wenn man schon duch das Weiten der Kammer einiges richten könnte. Aber Achtung! Die Kammer weiten ist immer ein Risiko, da der Sattel mit Gewalt auseinandergedehnt wird. Wäre nicht der Erste Sattel, der dadurch kaputt geht. Also da hat der Sattler definitiv auch Grenzen. Dann kann man hinten noch ein wenig nachpolstern. Kannst ja mal die hinteren Polster anfassen. Je mehr du die eindrücken kannst, desto mehr kann der Satller noch nachpolstern. Meistens jedenfalls!

Ansonsten gäbe meiner Erfahrung nach noch folgende Möglichkeiten:

-Keilkissen

-Korrekturpads

-Gurtstrupfenverlagerung

Das wird dir alles der Sattler sagen können. Der weiß auch, wieviel Platz über und neben dem Widerrist frei bleiben muss. Wichtig ist nur, dass du das testest, wenn du fest gegurtet hast und drauf sitzt.

Du hast den Sattel einfach so gekauft, ohne einen Fachmann mal drüber gucken zu lassen? Sehr riskant. 

Ob es ausreicht, die Kammerweite zu ändern und hinten ggf. noch etwas hinzu zu polstern, muss dir dein Sattler sagen. 

Prinzipiell kommt der falsche Schwerpunkt womöglich von der engen Kammer, ja. Wird die Kammer vorne etwas geöffnet, kommt der SAttel vorne auch wieder etwas tiefer. Wie weit sich speziell dieser Sattel noch weiten lässt, kann dir aber wirklich nur dein Sattler sagene - ebenso, ob dein Pferd ggf. doch einen anderen braucht. 

Was möchtest Du wissen?