Was ist so toll an Alkohol?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich versuch dir jetzt mal die Faszination von alk zu erklären .

Vor ab auch wenn es anderes rüber kommt habe ich nichts gegen Menschen die nichts trinken , habe genug davon in meinem Freundeskreis.

Alkohol trinken im Freundeskreis hat in den meisten fällen nichts mit Gruppenzwang oder Sucht zu tun , und ja wir können auch ohne Alkohol Saß haben , aber mit Alk ist es einfach eine andere Art des Spaßes , nicht besser oder schlechter , halt anders.

Alkohol nimmt einem die Hemmungen , dies kann peinlich sein aber in den meisten Fällen auch lustig , sind schon viele Geschichte entstanden ,außerdem lacht man einfach über jeden mist und ist einfach glücklich .

Deshalb sage ich , auch wenn viele mir da wiedersprechen , das gelegentlicher Alkohol Genuss nicht schlimm ist und GENAU da kommen wir zu dem Hauptproblem , viele "NIchttrinker" gucken ab neigend auf Trinker runter und halten sie für Alkoholiker und was weiß ich noch alles und das ist der grund wieso viele so negativ auf dich wirken .

Dankeschön für deine Antwort !

Mag schon sein.. nur ich lasse ja nicht mal einen Spruch los wenn irgendwer mir was übers trinken erzählt. Ich akzeptiere die Leutis ja auch.. aber andersherum.. aber dankeschön, deine Antwort hat es mir näher gebracht.

0
@Anniileinchen

das hat nicht mal was mit dir persönlich zu tun , Menschen verallgemeinern gerne und so werden alle nicht trinker über einen kamm geschoren

0

Ich kann deine Antwort nachvollziehen. Ich bin auch eher ein Genießer, was alkoholische Getränke angeht. Bier und Wein geht für mich immer klar, wenn man gut essen geht oder in einer guten Runde beisammen ist. Zu härterem greife ich eher selten. So ein zwei mal im Jahr mach ich dass, was meine ehemaligen Schulkollegen gefühlt jedes Wochenende machen: Ich besaufe mich. Und ja, in dem Moment, wo man gerade besoffen ist, ist es schon ganz lustig. Wenn ich aber schon während des Rausches ein wenig in mich reinhorche, merke ich im Hintergrund schon dieses "In spätestens zwei Stunden kommt der Alkohol vorne wieder raus"-Gefühl. Spätestens am nächsten Morgen bin ich dann ein toter Mensch, der den Trinkgenuss vom letzten Abend längst wieder bereut und über der Kloschüssel hängt. Da merkt man dann, was Alkohol mit dem Körper macht und wie saugefährlich das Zeug eigentlich ist. Gerade seitdem ich so ne Phase hatte, wo ich auch andere Drogen ausprobiert habe, habe ich gemerkt, dass der Alkoholrausch eigentlich gar nicht so toll ist. Cannabis zB ist wesentlich besser, was Rausch und Nachwirkungen angeht. Seitdem trinke ich kaum noch was. Eigentlich nur, wenn ich mit Menschen in Kontakt komme, die regelmäßig konsumieren. Am besten ist Alkohol dann, wenn man so zwei große Bier getrunken hat. Dann ist man schon gut drauf und ich rede auf einmal viel mehr als sonst :D, aber man muss nicht befürchten, dass man den nächsten Tag gleich in die Tonne treten kann.

0

Was ist so toll an Alkohol ?

Das frage ich mich auch immer wieder. Ich trinke so gut wie nie Alkohol, nur sehr selten bin ich mal angetrunken, aber niemlas betrunken!!! Zudem war ich natürlich schon eige Male betrunken, um meine Erfahrungen zu machen. Zur selben zeit etwa (mit 15/16) habe ich das Rauchen mal probiert. mein Fazit:

Ich kann auf beides getrost verzichten. Insbesodere auf das Rauchen. Beim Trinken versthee ich es einfach nicht. In meiner jetzigen Klasse/Schule (Physiotherapieschule) sind fast alle übelst am Saufen. Ich komme mir vor wie auf einer Mafia von Besoffskis!!! Ich höre immer wieder die Worte "Fest", "Party" und "Alk" oder auf Geburstagen besaufen sie sich imemr. Ich kann auch ohen Alkohol leben. Es sind alles einfach nur Assis hoch 1000, die meinen sie wäen ja soooooooooooo geil und cool wenn sie sich besaufen und nur auf diese Weise "slceppen sie jemanden ab". Die trauen sich doch niemals alleine jemand anzusprechen, sie müssen erst mutig suafen. Das ist meiner Meinung nach einfach nur armseelig.

Mein letzter Suff war Mitte August, da war ich unterwegs mit meinen Schwestern und noch ein paar Bekannten. Da hab ich aber auch getrunken, weil ich das wollte und es hat auch sonst Spaß gemacht, nur deer Tag danach ist immer eklig, wegen den Schmerzen im Magenbereich. Ich empfehle vom suafen ganz ab! Das heißt ja nicht, dass man zwischendurch nichts trinken soll, aber man soll nicht immer saufen. Ich kenne genung Leute, die jedes Wochenende besoffen sind, weil sie denkenm, dass es von allen anderen erwartet wird, obwohl sie es sleber vielleicht gar nicht wollen, wegen dem Gruppenzwang. Man kommt sich bei den Gespärchen immer vor wie ein Außenseoter, weil es immer wieder angeesprochen wird, das "Saufen".

Es ist einfach ekelhaft! Sauft nicht, sonst schädigt ihr nachhaltig euren Organismus, der im schlimmsten Falle zum Tode führen kann!

Was ist so toll an Alkohol ?

Das ist eine sehr berechtigte Frage. Um ehrlich zu sein ich verstehe es auch einfach absolut nicht. Ich trinke so gut wie NIE Alkohol. Zum einen weil ich (Ich danke Gott dafür) nich so einen schlimmen und saufsüchtigen Freundeskreis Habe, die mich gewissermaßen zum Trinken nötigen. Zum anderen, weil ich es selber einfach ekelhaft finde. Alkohol (also die klaren Schlucks woie Vodka, Korn usw.) schmecken einfach abscheulich und man kann dann buchstäblich k***** davon. Auch normales Bier schmeckt eher bitter und ist total widerlich. Alster geht noch finde ich und ich trinke sonst, wenn ich mal was trinke Coktails, die schmecken einem zumindest zum Teil. Aber Alkohol ist eigentlöich nicht anderes als Gift für den Körper, welches er meistens durch Übelkeit der Person wieder aus dem Körper hinausbefördert. Ich habe es noch nie verstanden, ehrlich gesagt.

Das allererste Mal Betrunken war ich mit 15 Jahren, 3 Wochen vor meinem 16zehnten, auf der Party. Es war eine interessante Erfahrung. Ich wurde viel lockerer und ging offener auf die Leute zu. Doch nur vorrübergehend, denn das wahre Leben sieht anders aus. Ich war insgesamt schon einige male betrunken aber noch nie zwei Wochenenden hintereinander! OK, einmal sogar zwei Tage hintereinander, das war letztes Jahr auf Klassenfahrt das ist mir mittlerweile auch total peinlich. Mittlerweile trike ich eigentlich nichts mehr. Meine Klassenkameraden (nicht alle, aber die meisten) trinken nach wie vor. Auf jedem Geburtstag, auf dem dsie eingeladen werden, bei jedem Discobesuch, bei jeder noch so banalen Kleinigkeit! Es ist echt schlimm. Sogar in so kleinen Minibars ohne jegliche Bedeutung suafen die sich die Birne zu, als gäbe es kein Morgen mehr!!! Und da frag ich mich immer woher die Leute das ganze Geld nehmen? Denn Alkohol ist teuer, wenn mans mal genauer betrachtet. Kein Wunder, dass so viele Leute Vorsaufen machen. Und sagt man, man will nichts trinekn, wird man sofort eiskalt ausgegrenzt und zum Teil gemobbt, warum man denn nicht mittrinkt. Ich ahbe nicht dieses Bedürfnis. Ich bin nur selten in Partystimmung ung wenn dann würde ich nur eine Kleingkeit trinken, mich aber nicht betrinekn oder halb ins Koma saufen. Vom rauchen will ich gar nicht erst anfangen...

Also es trinkt definitiv nicht jeder um sich volllaufen zu lassen. Ich habe mit 16 auch gerne mal ein Bier nach der Schule getrunken. Oder heute ein Feierabendbier. Das trinke ich (und viele andere) nicht um uns volllaufen zu lassen, sondern weil es einfach gut schmeckt.

Klar ab und zu ist es auch mal ganz lustig am Wochenende mit Kumpels ein Bier nach dem anderen zu zischen, aber das ist selten.

Die meisten Leute trinken Alkohol wegen des gutem Geschmacks und nicht wegen der Wirkung!!

Ich trinke auch nie Alkohol, habe es auch nicht vor, ich spare das Geld eher für sinnvollere Sachen als für sowas mein Geld auszugeben.

Ich glaube das die meisten sich dadurch "erwachsener" fühlen und heutzutage sind eh Sachen "cool" die nur schaden (rauchen, kiffen, saufen usw.) . Ich verstehe es auch nicht was so toll daran ist

mfg Colo

Was möchtest Du wissen?